Standort Steinhöring bei München

Auf in den schönen Süden Deutschlands! Hier in Steinhöring in der Nähe der Millionenstadt München bieten wir Ihnen einen Seminarstandort in Bayern zur Hundetrainerausbildung oder für Seminare. In Steinhöring – Tullig sind wir zu Gast bei Hundetrainer und Dozent Andreas Weißmann. Er betreibt an diesem Standort eine Hundeschule, während seine Frau an der gleichen Adresse ihre eigene Tierarztpraxis führt. Sie und ihr Vierbeiner sind also bestens versorgt! Wir haben im Rahmen des Seminars einen 50qm großen Seminarraum sowie einen eingezäunten Hundeplatz zur Verfügung. In nur 5 Autominuten Entfernung finden Sie Übernachtungsmöglichkeiten für sich und Ihren Hund sowie Restaurants und weitere Verpflegungsmöglichkeiten. Kommen Sie und besuchen sie uns am „Südpol“ von Ziemer&Falke!

Hundetrainerausbildung München

Adressdaten:

Ziemer & Falke zu Gast bei unserem Dozenten Andreas Weißmann
Wullittles Hundeschule – Andreas Weißmann

Endorfer Straße 11
85643 Steinhöring/ Ortsteil Tulling
www.wullittles.com

Tel. Zentralbüro: +49(0)4435 9705990

info@ziemer-falke.de
www.hundeschule-ziemer.de
www.ziemer-falke.de

Anfahrt zum Standort:

Anfahrt über die B304: Wenn Sie aus Richtung München kommen, biegen Sie links in die Endorfer Straße ab. Wenn Sie von Osten kommen, biegen Sie entsprechend rechts ab. Die Nummer 11 ist das zweite freistehende Gebäude auf der linken Seite der Endorfer Straße. Es befinden sich 11 Parkplätze direkt vor Ort.

.

Bilder zum Standort

Ausbildungen am Standort:

Hundetrainer plus

Hundetrainer@home

Seminare & Workshops

FAQ Standort:

Wo finde ich den nächsten Supermarkt? Welche Möglichkeiten zur Verpflegung gibt es sonst noch?

In der Ortsmitte von Steinhöring befindet sich ein Rewe-Markt. Kekse uns Knabbereien werden gestellt, zusätzlich kann bei zwei Italienern Essen bestellt werden, die Karten liegen im Seminarraum aus.

Welche Möglichkeiten zur Übernachtung gibt es?

Verfügung. Die Nächste ist in etwa 5 Minuten mit dem Auto zu erreichen.

Wie ist die Parksituation? Gibt es Schattenparkplätze?

Vor Ort gibt es 11 Parkplätze, von denen ein Teil im Schatten liegt. Wir übernehmen jedoch ausdrücklich keine Garantie für Schattenparkplätze.

Gibt es Spazierwege in der Umgebung, die ich z.B. in der Mittagspause gehen kann? Besteht dort Leinenpflicht?

In der Umgebung kann spaziert werden. Hunde können auf dem Gelände frei laufen, jedoch befinden sich auf diesem Katzen.

Wo ist im Notfall der nächste Tierarzt oder die nächste Tierklinik in der Nähe des Seminarortes?

Der nächste Tierarzt befindet sich praktischerweise direkt vor Ort! J

Wie groß ist der Seminarraum? Ist dort wirklich für alle Hunde Platz?

Der Seminarraum umfasst 50 m2 und bietet Platz für 12 Personen mit Hund. Es bietet sich an, eine Box für den Hund als Rückzugsort mitzubringen.

Gibt es für das praktische Training draußen ein eingezäuntes Trainingsaußengelände?

Es gibt einen eingezäunten Außenplatz, der 700 m2 groß ist.

Wo finde ich im Seminargebäude den Erste-Hilfe-Kasten?

Der Erste-Hilfe-Kasten befindet sich im Seminarraum auf einem Fensterbrett.

Ist die Adresse mit dem Navi zu erreichen? Ist die Adresse ausgeschildert?

Die Adresse kann mit dem Navi erreicht werden.

Was ist wenn ich zu spät zu einer Veranstaltung komme, weil ich z.B. im Stau stehe?

Wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht pünktlich am Seminarort sein können, ist dies kein Grund zu übermäßiger Sorge. Wir bitten Sie jedoch bis zur nächsten Pause des Seminars zu warten (zw. 10:30 – 11:00), bevor Sie den Raum oder den Platz betreten. Durch diese Regelung brauchen Sie sich nicht zu hetzen, und die Mitglieder Ihrer Seminargruppe werden nicht durch Ihre verspätete Ankunft gestört und aus der Konzentration gebracht.

Wie ist der Ablauf bei der Ankunft morgens?

Bitte planen Sie so, dass Sie morgens zwischen 9:00 und 9:15 Uhr am Seminarort eintreffen. So haben Sie genug Zeit in Ruhe anzukommen, einen Platz für sich und ihren Hund zu schaffen und vielleicht schon einmal einen Kaffee zu holen. Zu Seminarbeginn um 9:30 Uhr sollten Sie sich dann vorbereitet und startklar im Seminarraum oder auf dem Hundeplatz befinden :-). In der Regel beginnt das Seminar mit einer Vorstellungsrunde (falls man sich noch nicht kennt) und einer Lernzielbesprechung für den weiteren Tag. Direkt danach wird der Dozent bereits mit den ersten praktischen Übungen bzw. der ersten Theorieeinheit loslegen.

Wie viele Pausen gibt es während des Seminars?

Während eines Seminartages sind in der Regel drei Pausen vorgesehen: Eine Mittagspause mit einer Dauer von ca. einer Stunde und 2 x 15 min Pause jeweils am Vor- und Nachmittag. Der Dozent wählt den Zeitpunkt der Pausen je nach Ablauf passend aus. Es steht ihm auch frei, in Absprache mit Ihnen als Gruppe, weitere Pausen einzulegen, Pausen zu kürzen oder zu verlängern. Falls Sie dementsprechend Wünsche oder Anliegen haben, sprechen Sie Ihren Dozenten zu Seminarbeginn einfach darauf an!

Findet das praktische Training auch bei schlechtem Wetter draußen statt?

Steht praktisches Training auf der Tagesordnung wird dieses selbstverständlich auch bei schlechtem Wetter stattfinden. Sollte eine Halle oder Räumlichkeit zur Verfügung stehen, kann diese natürlich genutzt werden; in der Regel trotzt ein Hundetrainer jedoch Wind und Wetter. Wir bitten Sie daher ausdrücklich darum, sich der Witterung entsprechend anzuziehen!  Natürlich gilt dies nur für Witterungsbestände, welche für Hund und Halter nicht gefährlich werden können. Ist es draußen sehr warm oder kalt, bei Gewitter oder extremem Regen/Schneefall obliegt es dem Dozent das weitere Vorgehen vor Ort im besten Sinne aller Beteiligten zu entscheiden. Haben Sie diesbezüglich Fragen oder ein Anliegen, sprechen Sie Ihren Dozenten vor Seminarbeginn einfach darauf an!

Workshops und Seminare am Standort Steinhöring bei München

Workshop Agility für Hundetrainer

Allgemeine Infos zum Standort

Wissenswertes zu Steinhöring

Steinhöring ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Ebersberg. Steinhöring liegt in der Region München im Alpenvorland südöstlich des Ebersberger Forstes im Ebrachtal direkt an der B 304 rund 16 km westlich von Wasserburg, 38 km östlich der Landeshauptstadt München und nur 5 km von der Kreisstadt Ebersberg entfernt.

Steinhöring verfügt über eine eigene Bahnstation an der 1903 eröffneten Bahnstrecke Grafing-Wasserburg, einer eingleisigen Nebenbahn, die im Stundentakt von der Südostbayernbahn befahren wird. Mit den hier verkehrenden Regionalzügen ist es möglich, umsteigefrei bis zum Münchner Ostbahnhof zu fahren. 2014 wurde der bisherige Haltepunkt Steinhöring zum zweigleisigen Zugkreuzungsbahnhof ausgebaut. Seit dem Fahrplanwechsel am Ende 2014 verkehrt der sogenannte „Filzenexpress“ Montag bis Freitag jede Stunde, an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen alle zwei Stunden. Der Ortsteil Tulling verfügt zudem über einen weiteren Haltepunkt entlang der Strecke, welcher im Jahr 2013 umfangreich modernisiert wurde. Ab Dezember 2016 fährt der Filzenexpress mit einem durchgehenden Stundentakt auch am Wochenende sowie zusätzliche Abendzügen sowie modernisierten Wagen.

Die Filialkirche St. Martin im Ortsteil Sensau von Steinhöring hat einen schiefen Turm. Vor über 100 Jahren begann sich der Untergrund zu senken. Der Turm löste sich von der Kirche und geriet in eine Schieflage, sodass eine Abweichung bis zu 1,20 m vom Lot entstand. 1955 wurde der Turm unterfangen und steht seitdem wieder fest, die Schiefe ist jedoch geblieben.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhöring

Ihr Hund und Sie in Steinhöring

In Steinhöring gilt die „Verordnung über das Halten von Hunden“, welche auf dem Artikel 18 des bayrischen Landesstraf- und Verordnungsgesetz beruht. Demnach gilt in Bayern gilt keine generelle Leinenpflicht und eine Anordnung dieser ist den Gemeinden im Sinne des Tierschutzes auch untersagt. Sie dürfen allerdings beschränkende Regelungen für „große Hunde“ und „Kampfhunde“ treffen. „Große Hunde“ im Sinne des Gesetzes sind Hunde ab einer Schulterhöhe von 50 cm. „Kampfhunde“ werden in der bayrischen „Verordnung über Hunde mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit“ definiert. Demnach werden folgende Rassen und deren Mischlinge immer als „Kampfhunde“ betrachtet: Pit–Bullterrier, Bandog, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Tosa–Inu. Bei den folgenden Rassen von Hunden wird die Eigenschaft als „Kampfhunde“ vermutet, solange nicht der zuständigen Behörde im Einzelfall nachgewiesen wird, dass diese keine gesteigerte Aggressivität und Gefährlichkeit gegenüber Menschen oder Tieren aufweisen: Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Bullterrier, Cane Corso, Dog Argentino, Dogue de Bordeaux, Fila Brasileiro, Mastiff, Mastin Espanol, Mastino Napoletano, Perro de Presa Canario (Doge Canario), Perro de Presa Mallorquin, Rottweiler. Unabhängig hiervon kann sich die Eigenschaft eines Hundes als Kampfhund im Einzelfall aus seiner Ausbildung mit dem Ziel einer gesteigerten Aggressivität oder Gefährlichkeit ergeben.
Große Hunde und Kampfhunde müssen situativ angeleint werden in öffentlichen Anlagen, insbesondere Sport- und Schulanlagen, sowie auf öffentlichen Straßen und Gehwegen innerhalb der geschlossenen Ortslage, vor allem im näheren Bereich von Kinderbetreuungseinrichtungen. Auf öffentlichen Kinderspielplätzen und in deren näherer Umgebung ist das Mitführen von großen Hunden und Kampfhunden untersagt.
Es ist zudem verboten Hunde egal welcher Größe unbeaufsichtigt in einem Jagdrevier laufen zu lassen. Wenn ein Hund erkennbar Wild nachstellt oder dieses reißt, kann der Jagdausübungsberechtige diesen Hund töten.

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayHundAgressV-1
http://www.ebersberg.de/fileadmin/ebersberg/Rathaus_Service/BK/Satzungen_VO/Hundeverordnung_aktuelle_Fassung_2015.pdf
https://www.polizei.bayern.de/news/recht/index.html/11022

Immer einen Besuch wert: München

München ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern. Sie ist mit ca. 1,5 Millionen Einwohnern die einwohnerstärkste und flächengrößte Stadt Bayerns. München wird unter ökonomischen Kriterien zu den Weltstädten gezählt. Die Stadt ist eine der wirtschaftlich erfolgreichsten und am schnellsten wachsenden Großstädte Deutschlands und Sitz zahlreicher Konzerne und Versicherungen. Zudem ist sie nach Frankfurt am Main der zweitwichtigste Finanzplatz Deutschlands und zugleich eines der bedeutendsten Finanzzentren weltweit. Innerhalb Deutschlands gilt München als lebenswerteste Stadt. München gilt als sicherste Kommune unter den deutschen Großstädten mit mehr als 200.000 Einwohnern.
München ist Sitz zahlreicher nationaler und internationaler Behörden sowie wichtiger Universitäten und Hochschulen, bedeutender Museen und Theater. Durch eine große Anzahl sehenswerter Bauten, internationaler Sportveranstaltungen, Messen und Kongresse sowie durch das Oktoberfest ist München ein Anziehungspunkt für den Tourismus.
Die Gastronomie in München bietet zahlreiche Spezialitäten der bayerischen Küche. Die Weißwurst wurde 1857 in München erfunden und ist die wohl berühmteste kulinarische Spezialität der Stadt. Weitere regionale Leckereien sind zum Beispiel der Leberkäs bzw. die Leberkässemmel, die Brezn, die Ausgezogene (ein rundes Schmalzgebäck), die Prinzregententorte und das Münchner Bier.

https://de.wikipedia.org/wiki/München