Die Sinneswelt der Hunde

Wie nimmt der Hund seine Welt wahr? Das erfahren Sie in diesem Seminar!

In diesem interessanten Tagesseminar widmen wir uns ganz den Sinnen des Hundes.

Dazu gehören:

  • der Geruchssinn
  • der Sehsinn
  • der Hörsinn
  • der Geschmackssinn und
  • der Tastsinn

Wir beginnen mit dem Hund im Welpenalter und erkunden, wie sich die Sinne entwickeln und wie sich Sinnesreize auf das Gehirn auswirken. Was können neugeborene Welpen bereits wahrnehmen? Warum sind Augen und Ohren zu Beginn noch verschlossen? Und wie kann man die Entwicklung von Hundewelpen mit Düften positiv beeinflussen?

Natürlich beschäftigen wir uns auch mit der neurologischen Funktionsweise der Sinnesorgane. Wie entsteht aus einem Sinnesreiz eine Empfindung im Gehirn? Was ist eine Rezeptorzelle und wie ist eigentlich eine Nervenzelle aufgebaut?

Da die Wahrnehmung der Umwelt bei Mensch und Hund sehr unterschiedlich ist, wollen wir Sensibilität, Funktion und Arbeit der Sinnesorgane genauer betrachten.

Dabei nehmen wir uns jedes Sinnesorgan einzeln vor und betrachten dessen Funktion ganz genau! Dabei widmen wir uns der Nase, als wichtigstes Sinnesorgan des Hundes ganz besonders. Wie ist eine Hundenase eigentlich aufgebaut? Welche unterschiedlichen Arten des Riechens haben Hunde? Wie verarbeiten Hunde all die Informationen? Und welche Rasseunterschiede gibt es eigentlich?

Abstandstext in weiß

Zeiten

09:30 – 17:00 Uhr
inklusive 1 Std. Mittagspause

Anerkannte Fortbildung vor den Tierärztekammern

Gute Nachrichten, diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Niedersachsen und/oder Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt, wenn diese als solche markiert ist!
Hinter dem jeweiligen Veranstaltungstermin finden Sie einen entsprechenden Hinweis:

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Investition

  • 149,00 € je Teilnehmer (ohne Hund)

Dozent

Kristina Ziemer-Falke (Profilbild)

Kristina Ziemer-Falke

Sie ist Hundetrainerin und Verhaltensberaterin mit Leib und Seele. Ihre zahlreichen ergänzenden Ausbildungen auf dem Gebiet der Hundeerziehung und -ernährung, der Tierheilpraxis und des Hundesports sowie ihre langjährige Praxiserfahrung als Dozentin und Hundetrainerin machen Sie zu einer echten Hunde- und Menschenversteherin. Doch Ihr Herz schlägt nicht nur für Vierbeiner. Kristina engagiert sich stark für den Nachwuchs und ist aktiv im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für Hundetrainerzertifizierungen. Mit ihrem Mann Jörg teilt sie ihre große Leidenschaft. 2011 gründeten sie gemeinsam das Ziemer & Falke-Schulungszentrum, das sie seither mit viel Herzblut und Erfolg und zahlreichen Standorten in ganz Deutschland führen.

die Sinneswelt beim Hund

Abstandstext in weiß

Seminarinhalte

Was erwartet mich noch in dem Seminar „Die Sinneswelt der Hunde“?

  • Die Entwicklung der Sinne beim Welpen
  • Aufbau und Funktionsweise von Sinneszellen und Neuronen
  • Der Einfluss der Sinnesreize auf die Gehirnentwicklung
  • Aufbau der Hundenase
  • Geruchsdifferenzierung und Informationsverarbeitung
  • Individualdüfte und Suchverhalten
  • Gerüche im Langzeitgedächtnis
  • Wie funktioniert das Hundeauge?
  • Bilderkennung, Farb- und Bewegungssehen
  • Das hündische Gesichtsfeld: Wieviel sieht ein Hund?
  • Aufbau und Entwicklung des hündischen Gehörs
  • Was hört ein Hund was wir nicht hören?
  • Das Gleichgewichtsorgan des Hundes
  • Haben Hunde einen sechsten Sinn?
  • Nachlassende Sinnesleistungen bei älteren Hunden: Wie kommt es eigentlich dazu?
  • Vergleich der Sinnesleistungen von Wolf und Hund: Welche Anpassungen an den Menschen gab es bei Hunden?

Der Hund wurde von der Natur mit leistungsfähigeren Sinnen ausgestattet als der Mensch. So verfügt beispielsweise das Geruchsorgan über ein zusätzliches, das sogenannte jakobsonsche oder Vomeronasalorgan. Damit kann eine Geruchsspur in Einzelsubstanzen analysiert werden.

Auch wollen wir über bestimmte Nerven des Hundes sprechen. Der Trigeminusnerv sorgt beispielsweise dafür, dass der Hund bei starken Gerüchen, die eventuell scharf oder giftig sind, mit einem Schutzreflex (niesen) reagiert.

Weitere spannende Fragen:

  • Was haben lange Schlappohren mit dem Geruchssinn zu tun?
  • Warum haben Welpen zunächst blaue Augen?
  • Wie unterscheidet sich die Sehfähigkeit von Hund und Mensch in Bezug auf Farbskala und räumliches Sehen?
  • Welchen Einfluß hat die Schädelform auf die Funktionalität der Sinne?
  • Wie wird der Hörsinn des Hundes durch die Anordnung der Ohren (Steh- oder Hängeohr) beeinflusst?

Teilnehmer

maximale Teilnehmerzahl:
20 Teilnehmer/innen (ohne Hund)

Teilnahmebedingungen

Wenn sich leider nicht genügend Teilnehmer anmelden, so werden wir die Veranstaltung gegebenenfalls absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bitte entnehmen Sie die gültigen Stornofristen unseren AGB.

Hinweis

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Die Sinneswelt der Hunde

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten

Seminar bei Ziemer & Falke: Stress, Nerven und Hormone: Einfluss auf Kommunikation von Mensch und Hund