Vom Welpen zum Pubertier:
Eine anstrengende physiologische Zeitreise

Die Entwicklung von Welpen beginnt gleich nach der Befruchtung der Mutter in rasantem Tempo bis zur Geburt nach durchschnittlich 63 Tagen und stellen ein biologisches Wunder dar. Die noch tauben, blinden Neugeborenen finden von selber den Weg zu einer Zitze und beginnen sofort mit dem Saugen. Das Saugen der Erstgeborenen beschleunigt die Geburt der nachfolgenden, weil es die Wehen beeinflusst. Die Welpen erkennen den richtigen Weg zu den Zitzen am Geruch und an der Körperwärme der Mutterhündin. Nach dem Trinken schlafen sie. Je nach Anzahl der Welpen kann die Geburt mehrere Stunden dauern. Die Hündin beseitigt alle Spuren der Geburt, wie Fruchtwasser, Nachgeburt und Fruchtblasen. Wenn alle Welpen da sind, ruht die Hündin, während die Welpen weiter an ihr saugen.

In den nächsten 4 Monaten beginnt ein erstaunlicher Abschnitt. Wie von Zauberhand dirigiert, optimieren sich körperliche und psychische Fähigkeiten. Das ist kein Zufall, sondern das Wunder eines genetischen Programms, das die Natur für Hunde vorgesehen hat. Hormone spielen dabei eine große Rolle, aber natürlich auch die vielen Umwelteinflüsse. Und das setzt sich beim Junghund fort. Je nach Größe und Rasse werden Rüden zwischen dem 6. und dem 12. Lebensmonat geschlechtsreif. Die Kleineren früher, die Größeren später. Das Knochenwachstum ist mit 18 Monaten abgeschlossen und der Hund hat fast seine endgültige Größe erreicht. Richtig ausgewachsen sind manche Hunde erst mit 3-4 Jahren. Das „Erwachsenwerden“ dauert ähnlich lange; die Pubertät bedeutet oft eine Zeit unter dem Motto „Kein Anschluss unter dieser Nummer“.

Mit der Kenntnis dieser biologischen Zusammenhänge können sich sowohl Halter als auch Trainer z.B. in der Ausbildung individuell auf die unterschiedlichen Entwicklungsabschnitte des Welpen und Junghundes bis hin zum „fertigen“ Hund einstellen und besser mögliche Fehlentwicklungen vermeiden.

Zeiten

17:00 Uhr bis 20:15 Uhr

Wird diese Veranstaltung von den Tierärztekammern anerkannt?

Die Anerkennung liegt vor, wenn hinter dem jeweiligen Termin der Veranstaltung die Kürzel „NDS“ und/oder „SH“ stehen!

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Investition

  • 25,00 € je Teilnehmer (ohne Hund)

Dozent

Dozentenprofil Bernd Schröder

Prof. Dr. rer. nat. Bernd Schröder

Er stammt aus Hannover und hat dort an der Universität Biologie studiert. Seine Diplomarbeit hat er über das Verhalten und die Sinnesphysiologie von Insekten angefertigt. Anschließend erfolgte die Promotion über Vitamin D und Calcium-Stoffwechsel an der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo). Die Habilitation erfolgte im Fach Physiologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und seit 1997 ist Dr. Schröder an der TiHo Dozent in Allgemeiner und Spezieller Physiologie in den Studiengängen Tiermedizin und Biologie sowie in der Forschung im Bereich Endokrinologie, Knochenstoffwechsel und Ernährungsphysiologie tätig. Im Hundesport betreibt er Vereinsarbeit und gibt thematisch unterschiedliche Kynologie-Seminare zur Trainer Aus- und Fortbildung im DVG. Des Weiteren ist der Referent seit Jahren im Rally Obedience Hundesport aktiv.

Prof. Bernd Schröder: Vom Welpen zum Pubertier

Absatz

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Vom Welpen zum Pubertier: Eine anstrengende physiologische Zeitreise“?

Folgende Themen werden wir ausführlich besprechen:

  • Physiologische Entwicklung der Feten im Mutterleib
  • Was kann schon ein Ungeborenes im Mutterleib wahrnehmen?
  • Wie entwickelt sich die Wahrnehmung der Umwelt im Welpenalter? Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten
  • Nervensystem und Leit-Hormone während der Entwicklung
  • Phasen der Welpenentwicklung
  • Umstellung der Ernährung, Darmfunktion, Zahnwechsel
  • Anpassung des Immunsystems
  • Wachstum des Junghundes, Belastung von Muskeln, Skelett und Gelenken
  • Lernen bei Welpen und Junghunden
  • Die Pubertät: „Der Teilnehmer ist vorübergehend nicht erreichbar!“
  • Unterstützung durch Halter und Trainer

Was brauche ich für dieses Seminar

Dieses Seminar ist ein reines Theorieseminar. Gerne dürfen Sie sich eigene Notizen mach. Für diesen Fall bringen Sie bitte Schreibutensilien mit.

Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl:
25 Teilnehmer/innen ohne Hund

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr/e Hund/e ausschließlich bei der Buchungsoption „Teilnahme mit Hund“ eingeplant und in die Veranstaltung mitgenommen werden können.

Teilnahmebedingungen

Wenn sich leider nicht genügend Teilnehmer anmelden, so werden wir die Veranstaltung gegebenenfalls absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bitte entnehmen Sie die gültigen Stornofristen unseren AGB.

Hinweise

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Vom Welpen zum Pubertier: Eine anstrengende physiologische Zeitreise

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten