Wie Hunde lernen

In den letzten Jahren erscheinen ständig neue Studien, die untersuchen, auf welche Weise Lernen bei nichtmenschlichen Tieren und Menschen funktioniert. Dazu gehört die Analyse der Wirkweise von Botenstoffen im Gehirn wie auch das Sichtbarmachen der Gehirnaktivitäten von Hunden im fMRI Scanner. All diese neuen Erkenntnisse helfen uns weiter bei der Bewertung, wie Verhaltensweisen bei Hunden entstehen, wie sie sich manifestieren, wie unsere Hunde schnell und langfristig neue Fähigkeiten erwerben können und auf welche Weise sie Informationen verarbeiten.

Wie das Belohnungssystem unseres Gehirns funktioniert und was das für Auswirkungen auf die Erziehung und Bindung des Hundes hat, diesen Fragen wird Kate Kitchenham bei diesem spannenden Theorieseminar gründlich nachgehen.

Dabei streifen wir durch das Hundeleben und sehen, wie sich Lernen in den verschiedenen Lebensphasen Welpe – Junghund – Pubertät – erwachsener und alter Hund – unterschiedlich gestaltet und was dabei beachtet werden muss.

Auch die Auswirkung von Botenstoffen auf die Etablierung von Verhaltensstrategien bei erwachsenen Hunden  – Stichpunkt „Verhaltensprobleme“, Aggressions- und Jagdverhalten – wird analysiert und dadurch verständlich gemacht.

Kate Kitchenham erklärt auf dieser Grundlage, wie Lernen in der Praxis funktioniert und optimal aufgebaut werden sollte. Sie schließt mit einer Betrachtung, wie wir das Wissen um neurobiologische Lernvorgänge gezielt für ein individuell angepasstes Hundetraining einsetzen können, das darauf setzt, den Hund zu einem mitdenkenden, gebildeten aber vor allen Dingen fröhlichen Hund werden zu lassen.

Signierstunde mit Kate Kitchenham

Lassen Sie sich Ihr Buch von der Autorin höchst persönlich signieren!

An den folgenden Seminarterminen wird Kate Kitchenham allen interessierten Teilnehmern ihre Bücher handschriftlich mit ihrem Namen versehen.

09.11. 2019

Es stehen Ihnen dazu ausreichend Exemplare zum Kauf zur Verfügung.

Wird diese Veranstaltung von den Tierärztekammern anerkannt?

Die Anerkennung liegt vor, wenn hinter dem jeweiligen Termin der Veranstaltung die Kürzel „NDS“ und/oder „SH“ stehen!

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Dozent

Profilbild von Kate Kitchenham mit Hund Knox

Kate Kitchenham

Sie hat Kulturanthropologie und Biologie mit dem Schwerpunkt Verhaltensforschung studiert und widmet sich seit 20 Jahren in vielen Fachartikeln, 10 Hundebüchern und für verschiedene Fernsehformate (u.a. „Der Haustier-Check“ (ZDF), „Tierisch britisch“ (ZDF), „Tierisch beste Freunde" (VOX), „Einfach Wau“ (Sat1GOLD)) besonders der Hund-Mensch Beziehung und aktuellen Erkenntnissen der Kaniden-Forschung. Sie coacht in Lüneburg kleine Gruppen mit dem Schwerpunkt „Beziehung, Erziehung, Bindung“ und gibt ihr Fachwissen auf Symposien, Seminaren und Vorträgen in ganz Deutschland und der Schweiz an Hundetrainer und interessierte Hundehalter weiter. Mehr Infos unter: www.kitchenham.de

Kate Kitchenham mit Hund Knox: Wie Hunde lernen

Absatz

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Wie Hunde lernen“?

Wir nähern uns dem Thema erst einmal ganz allgemein und beginnen mit der Arbeitsweise und Funktion des Säugetiergehirns:

  • Wie ist das Säugetiergehirn aufgebaut und welche Aufgabenverteilung gibt es?
  • Kann man die Gehirnfunktion von Menschen und nichtmenschlichen Tieren vergleichen?
  • Wie sieht ein Hundegehirn im Vergleich zum Menschengehirn aus?
  • Wie arbeitet das Hundegehirn?

Dann wandern wir durch die verschiedenen Lebensphasen und schauen, was in diesen Zeiten im Gehirn passiert und welche Weichen wofür gestellt werden:

  • Epigenetik – wie das Leben der Mutter die noch nicht gezeugten Kinder prägt
  • die Zeit im Mutterleib
  • Prägephase nach der Geburt
  • 5. – 10. Lebenswoche beim Züchter
  • die ersten Tage und Wochen im neuen Zuhause
  • Sozialisierung des jungen Hundes
  • wie Lernen auf neurochemischer Basis funktioniert
  • wie Spielen Lernen befeuern kann
  • soziales Lob oder Leckerli
  • Pausen vom Lernen: Schlaf & Spiel
  • Pubertät
    • welche Umbaumaßnahmen finden mit welchen Folgen für neuronale und physiologische Prozesse statt
    • Beziehung und Erziehung
  • Traumata und Arbeit mit Tierschutzhunden: Was muss beachtet werden?
  • der erwachsene Hund und wie Lernen weiter Spaß macht
  • der alte Hund und wie schwindende Sinne die Lernfähigkeit einschränken
  • Wie der Hundesenior geistig fit gehalten werden kann?

Was brauche ich für dieses Seminar?

Dieses Seminar ist ein reines Theorieseminar auf Basis sehr vieler wissenschaftlicher Studien und einem ständigen Praxisbezug durch thematisch passende Filmeinspieler. Gerne dürfen Sie von den Folien, auf denen Sie alle genannten Studien finden, Fotos machen. Für Ihre Notizen benötigen Sie Schreibutensilien.

Teilnahmebedingungen

Wenn sich leider nicht genügend Teilnehmer anmelden, so werden wir die Veranstaltung gegebenenfalls absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bitte entnehmen Sie die gültigen Stornofristen unseren AGB.

Hinweis

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr Hund ausschließlich bei der Buchungsoption "Teilnahme mit 1 Hund" eingeplant und in die Veranstaltung mitgenommen werden kann.

Wie Hunde lernen

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten