Gefährliche Rasse – Gefährliche Hunde
– Verhaltensgenetik

Politische Maßnahmen zur Reduzierung der Gefahr von Verletzungen durch Hunde basieren im Wesentlichen auf der Hypothese, dass manche Hunde, allein auf Grund ihrer Zugehörigkeit zu bestimmten Rassen, als besonders gefährlich anzusehen sind. Diese Hypothese entbehrt jeglicher sachlichen oder wissenschaftlich abgesicherten Grundlage.

In der Praxis führt sie zu unzumutbaren Belastungen von Hunden und deren Besitzern, ohne im Gegenzug tatsächlich die gewünschte Sicherheit vor Verletzungen durch Hunde zu gewährleisten. Im Seminar werden Überlegungen zu „gefährlichen Hunden“ im Gegensatz „zu gefährlichen Rassen“ besprochen.

Wesen und Verhalten sind im Rahmen der Hundezucht zu einem bedeutenden Thema geworden, nicht nur, weil Wesensfestigkeit und Sozialverträglichkeit eine wichtige Voraussetzung für ein erfreuliches Zusammenleben von Menschen und Hunden sind. Auch die immer wieder von Medien und Politik thematisierte Problematik gefährlicher Hunde, stellt an die Hundezüchter die Forderung zur Zucht  verhaltensicherer Hunde.

Es ist noch gar nicht lange her, dass eine genetische Grundlage von Wesens- und Verhaltensmerkmalen überhaupt erkannt und akzeptiert wurde. Inzwischen sind Wesenstests eine der obligatorischen Voraussetzungen für eine Zuchtzulassung. Dabei wird die Validität der eingesetzten Tests sowie die Heritabilität des Prüfergebnisses oft unzureichend hinterfragt.

Um bei der Zucht und Aufzucht von Hunden alle Möglichkeiten zur Entwicklung wesensfester und sozialverträglicher Hunde nutzen zu können, erscheint eine Auseinandersetzung mit den genetischen und epigenetischen Grundlagen des Verhaltens sowie der Wirkung von Umwelteinflüssen wichtig zu sein.

Termine, Orte, Preise

  • Wir planen bereits neue Termine. Derzeit ist keine Buchung möglich.

Wird diese Veranstaltung von den Tierärztekammern anerkannt?

Die Anerkennung liegt vor, wenn hinter dem jeweiligen Termin der Veranstaltung die Kürzel „NDS“ und/oder „SH“ stehen!

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Dozent

Prof. Dr. med. vet. Irene Sommerfeld-Stur bei Ziemer & Falke

Prof. Dr. med. vet. Irene Sommerfeld-Stur

A.Univ.Prof.Dr.med.vet. Irene Sommerfeld-Stur promovierte und habilitierte nach ihrem Veterinärmedizinstudium an der Tierärztlichen Hochschule in Wien. Ihr ganz großes Interesse gilt der kynologischen Genetik und dabei speziell die Problematik von Erbfehlern und Qualzucht. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Niederösterreich, gibt ihr Wissen bei Vorträgen an Hundezüchter und -halter gerne weiter und ist auch als Autorin erfolgreich.

Seminar "Gefährliche Rasse - Gefährliche Hunde - Verhaltensgenetik" bei Ziemer & Falke

Absatz

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Gefährliche Rasse – Gefährliche Hunde – Verhaltensgenetik“?

Folgende Themen werden wir ausführlich besprechen:

  • Evolution und Domestikation – Rasseentstehung – Rasseentwicklung – Entwicklung rassetypischer Verhaltensweisen
  • Gibt es ein Gen für Aggressivität?
  • Beurteilung von Rasseunterschieden in definierten Verhaltensweisen
  • Grundlagen der Hypothese der Gefährlichkeit aufgrund der Rassezugehörigkeit – häufige Fehler bei der Interpretation von Studienergebnissen
  • Was macht einen Hund gefährlich? – rassebezogene und rasseunabhängige Faktoren
  • Was gibt es für Möglichkeiten, Menschen vor Hunden zu schützen?

Genetische Aspekte von Wesen und Verhalten:

  • Prinzipien der Genwirkung – genetischer Code – epigenetische Markierungen
  • verhaltensrelevante Genprodukte – Neurotransmitter, Hormone, körperliche Merkmale
  • verhaltensrelevante Umwelteinflüsse – epigenetisch sensible Zeitfenster – Trächtigkeit, Primärsozialisation, Pubertät
  • verhaltensrelevante Erkrankungen
  • Möglichkeiten der Selektion auf Verhalten und Wesen – Ansprüche an die Aussagesicherheit von Wesenstests
  • Inzucht und Verhalten – genetische Vielfalt – Autoimmunerkrankungen – Schilddrüsenunterfunktion

Was brauche ich für dieses Seminar

Dieses Seminar ist ein reines Theorieseminar. Gerne dürfen Sie sich eigene Notizen mach. Für diesen Fall bringen Sie bitte Schreibutensilien mit.

Teilnahmebedingungen

Wenn sich leider nicht genügend Teilnehmer anmelden, so werden wir die Veranstaltung gegebenenfalls absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bitte entnehmen Sie die gültigen Stornofristen unseren AGB.

Hinweise

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr Hund ausschließlich bei der Buchungsoption "Teilnahme mit 1 Hund" eingeplant und in die Veranstaltung mitgenommen werden kann.


Gefährliche Rasse – Gefährliche Hunde – Verhaltensgenetik

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten