Emotionales Verhalten

Emotionelles Verhalten von Hunden – alte Debatte, neue Daten. Haben Hunde Emotionen und sind sie mit den menschlichen vergleichbar? Eine triviale Antwort wäre, ja – aber Wissenschaftler sind immer ein bisschen unsicher. Für einen Besitzer genügt, was er oder sie mit eigenen Augen sieht oder sehen möchte. Für viele gibt es keinen Zweifel, dass der Hund sich freut, wenn der Besitzer oder die Besitzerin nach Hause kommt. Warum aber zeigt er dann so viele Signale der Unterwerfung, also freut sich auch ein Wolf, der sich in ähnlicher Weise dem Ranghöheren nährt? Und fühlt der Hund Ekel, wenn man es an seinem Gesicht überhaupt nicht sehen kann?

Der Forschung nach sind in dieser Sicht auch die Hundefachleute geteilt. Wenn auch Hunde Emotionen haben, wie z. B. Freude und Ekel oder Trauer, sind sie den entsprechenden menschlichen Emotionen ähnlich? Und wie könnten man dafür Beweise sammeln? Die Wissenschaft beruft sich auf Sammeln von Fakten und manchmal kann es passieren, dass diese Fakten unseren direkten Erfahrungen wiedersprechen. Als Beispiel werden unter anderem neue Daten von Eifersucht besprochen.

Können Hunde menschliche Emotionen verstehen? Natürlich ja, würden viele schnell antworten. Aber lesen sie unser Gesicht wie ein andere Mensch, obwohl sie eine ziemlich schlechte Sehscharfe haben? Hunde scheinen oft Neid zu zeigen, aber verstehen sie auch menschlichen Neid?

Die Forschung über Emotionen des Hundes gibt mehr Fragen als Antworten und während der wissenschaftlichen Arbeit stellte sich heraus, wie schwer es dem Hund und auch dem Menschen fällt, wahre Emotionen zu zeigen, wenn sich da auch sih Ethologen einmischen. In diesem Theorieseminar werden unter anderem die neuesten Methoden, w. z. B. die funktionelle Magnetresonanztomographie geschildert, mit deren Hilfe die Wissenschaftler über die emotionalen Prozesse im Hund lernen wollen.

Zeiten

  1. Tag: 09:30 bis 17:00 Uhr
  2. Tag: 09:30 bis 15:00 Uhr

inklusive 1 Std. Mittagspause

Wird diese Veranstaltung von den Tierärztekammern anerkannt?

Die Anerkennung liegt vor, wenn hinter dem jeweiligen Termin der Veranstaltung die Kürzel „NDS“ und/oder „SH“ stehen!

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Investition

  • 239,00 € je Teilnehmer (ohne Hund)

Dozent

Adam Miklos als Gastdozent bei Ziemer & falke

Prof. Ádám Miklósi

Prof. Ádám Miklósi, Verhaltensbiologe, wurde 1962 in Ungarn geboren. Er ist unter anderem Leiter der Ethologie an der ungarischen Universität Eötvös Loránd. Seit vielen Jahren erforscht er sehr erfolgreich die Sinnes- und Gedächtnisleistungen von Hunden und leitet das Familienhundeprojekt "Family Dog Project", die derzeit größte Hundeforschungsgruppe der Welt. Für seine Arbeit konnte er bereits zahlreiche Auszeichnungen entgegennehmen. Als Autor, „Doktorvater“ und als Referent gibt er gern sein Wissen weiter.

Adam Miklosi mit einem Seminar über Emotionales Verhalten

Absatz

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Emotionales Verhalten“?

Folgende Themen werden ausführlich besprochen:

  • Haben Hunde Emotionen?
  • Können diese mit menschlichen Emotionen verglichen werden?
  • Kann man das beweisen?
  • Können Hund menschliche Emotionen verstehen und richtig deuten?

Was brauche ich für dieses Seminar

Dieses Seminar ist ein reines Theorieseminar. Gerne dürfen Sie sich eigene Notizen mach. Für diesen Fall bringen Sie bitte Schreibutensilien mit.

Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl:
20 Teilnehmer/innen ohne Hund

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr/e Hund/e ausschließlich bei der Buchungsoption „Teilnahme mit Hund“ eingeplant und in die Veranstaltung mitgenommen werden kann/können.

Teilnahmebedingungen

Wenn sich leider nicht genügend Teilnehmer anmelden, so werden wir die Veranstaltung gegebenenfalls absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bitte entnehmen Sie die gültigen Stornofristen unseren AGB.

Hinweise

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Emotionales Verhalten

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten

Apportieren als teamfördernde Maßnahme - typgerechte Auslastung für jagdlich motivierte Hunde