Verhaltensentwicklung von Hunden

Kenntnisse zur jeweiligen Verhaltensentwicklung sind ganz entscheidend für den Zugang zum Verständnis des Verhaltens einer Art oder einer Haustierform oder einer Rasse ganz allgemein. Entwicklung beschreibt zwar eine kontinuierliche Veränderung, sicher haben aber auch Sie schon körperliche oder andere Entwicklungsschritte an Ihrem Hund beobachtet, die den Übergang in eine neue Phase markiert haben. Ihr Jungtier hat z.B. neue Verhaltensweisen gezeigt oder manche Angewohnheit abgelegt.
Während der Entwicklung eines Jungtieres wechseln sich solche Phasen stetigen Fortschreitens der Entwicklung (Auftreten neuer Verhaltensweisen) mit solchen rein qualitativer Veränderung (Ausreifung vorhandener Verhaltensweisen) ab.

Unsere Dozentin Dr. Feddersen-Petersen wird Sie mit dem Entwicklungsethogramm des Hundes als Hintergrundwissen zur Einordnung Ihrer Beobachtungen vertraut machen. Ein Entwicklungsethogramm ist ein dynamisches Geschehen. Es verändert sich in den ersten zwölf Lebenswochen täglich, insbesondere während der Sozialisierungsphase. Es gibt sowohl qualitative als auch quantitative Veränderungen der bestehenden Verhaltensmuster, es treten neue Verhaltensweisen auf oder es verschwinden welche. Einzelne Entwicklungsphasen werden definiert nach dem erstmaligen Auftreten bzw. Verschwinden von (infantilen) Verhaltensweisen.
Die Phasen der Welpenentwicklung sollen beispielhaft an europäischen Wölfen und Haushunden verschiedener Rassezugehörigkeit dargestellt werden.

Es gibt Phasenspezifitäten, somit sensible Phasen, in dieser frühen Zeit der Hundeentwicklung. Wo ist und wie lautet Ihre Aufgabe als Mensch im Mensch-Hund-Team in der frühen Entwicklung Ihres Hundes? Unterscheidet sie sich bei den verschiedenen Rassen?

Schließlich wird die Entwicklung von Border Collies und Labrador Retrievern von der 8. Woche bis über die Pubertät hinaus in Abhängigkeit vom sozialen Umfeld ihrer jeweiligen Halter dargestellt.

Für die Umsetzung in der täglichen Praxis ist das hier vermittelte theoretische Hintergrundwissen ungemein wertvoll.

Zeiten

09:30 bis 17:00 Uhr

inklusive 1 Std. Mittagspause

Anerkannte Fortbildung vor den Tierärztekammern

Gute Nachrichten, diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Niedersachsen und/oder Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt, wenn diese als solche markiert ist!
Hinter dem jeweiligen Veranstaltungstermin finden Sie einen entsprechenden Hinweis:

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Investition

  • 149,00 € je Teilnehmer (ohne Hund)

Dozent

Dr. Dorit Feddersen-Petersen: Dozentenprofil

Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen

Sie ist Fachtierärztin für Verhaltenskunde und führt zugleich die Zusatzbezeichnung Tierschutzkunde. Als Ethologin liegt ihr Schwerpunkt in der Erforschung des Verhaltens von Tieren aus der Familie der Hunde. Sie ist als Dozentin tätig und auch als Autorin sehr erfolgreich.

Verhaltensentwicklung von Hunden: Seminar mit Dorit Feddersen-Petersen

Absatz

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Verhaltensentwicklung von Hunden“?

Sie erhalten von unserer kompetenten Dozentin grundlegende Kenntnisse zur Verhaltensentwicklung von Hunden. Auf dieser Basis können Sie leichter in Ihrem praktischen Alltag als Hundetrainer erkennen, welche Werkzeuge Sie bei der Arbeit mit noch in der Entwicklung befindlichen Hunden nutzen können.

Freuen Sie sich auf folgende Themen:

  • Dieses Seminar unterstützt Sie darin, Welpen altersgerecht in der Entwicklung zu fördern.
  • Was ist ein Entwicklungsethogramm? Kennzeichen verschiedener Entwicklungsphasen
  • Physiologische, ethologische und morphologische Entwicklungsschritte
  • Welpenentwicklung am Beispiel von Wölfen und Haushunden verschiedener Rassen
  • Mosaikvererbung
  • Aufgabe des Menschen in der frühen Entwicklung von Hunden
  • Entwicklung von Border Collies und Labrador-Retrievern in Abhängigkeit vom sozialen Umfeld der jeweiligen Halter

Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl:
30 Teilnehmer/innen ohne Hund

Teilnahmebedingungen

Anmeldeschluss ist vier Wochen vor Seminarbeginn (Ausnahmen sind möglich). Sind bis zu diesem Zeitpunkt nicht ausreichend Anmeldungen eingegangen, wird der Workshop gegebenenfalls abgesagt oder auf einen anderen, späteren Termin verlegt.

Hinweis

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Verhaltensentwicklung von Hunden

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten