Tiergestützte Arbeit mit traumatisierten Kindern und Erwachsenen

Im Bereich der psychischen Störungen hat kaum eine andere Erkrankung in Diagnostik, Pädagogik und Therapie eine solche Beachtung und Entwicklung in den letzten Jahren genommen wie die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Die Neurobiologie und Traumapsychologie erweitern  beständig unsere Erkenntnisse über die Wirkungszusammenhänge von Angst, Stress, Traumata und den damit verbundenen kognitiven Lernprozessen.

Dass Hunde traumatisierten Kindern und Erwachsenen helfen können, wissen Praktiker seit langem, aber eine posttraumatische Belastungsstörung stellt für die betroffenen Kinder, Erwachsene und ihr Helfersystem auch immer eine besondere Herausforderung und Belastung dar.

Im Seminar wollen wir uns mit dem Störungsbild der PTBS in Psychologie und Neurobiologie, ihrer Unterschiedlichkeit bei Kindern und Erwachsenen und den verschiedenen Handlungsmöglichkeiten in Theorie und Praxis auseinandersetzen.

Weitere Themen sind u.a. Bindung u. Bindungsstörungen, Hormonsystem und Traumata, Spiegelungen, Grenzen und Tierschutz.

Dieses Seminar richtet sich an Fachkräfte aus sozialen, psychologischen, therapeutischen und pflegerischen Bereichen, sowie an Teilnehmer der Weiterbildung Tiergestützte Therapie und Pädagogik.

Termine und Orte

  • Wir planen bereits neue Termine. Derzeit ist keine Buchung möglich.

Zeiten

1. Tag: 09:30 bis 17:00 Uhr
2. Tag: 09:30 bis 15:00 Uhr

jeweils inklusive 1 Std. Mittagspause

Anerkannte Fortbildung vor den Tierärztekammern

Gute Nachrichten, diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Niedersachsen und/oder Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt, wenn diese als solche markiert ist!
Hinter dem jeweiligen Veranstaltungstermin finden Sie einen entsprechenden Hinweis:

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Investition

  • 289,00 € je Teilnehmer (mit Hund)
  • 239,00 € je Teilnehmer (ohne Hund)

Dozent

Dirk Wagner - Gastdozent bei Ziemer & Falke

Dipl.-Soz.päd. Dirk Wagner

Er ist Diplom-Sozialpädagoge und Leiter des Zentrums für Kindesentwicklung und Familientherapie in Moisburg (Niedersachsen). Er arbeitet unter anderem als Paar- und Familientherapeut, Supervisor, staatlicher Gutachter sowie als Traumatherapeut für Kinder und Jugendliche. Außerdem ist er ausgebildeter Hundetrainer, Verhaltensberater für Hunde und Heilpraktiker Psychotherapie. Herr Wagner wird in diesem Seminar tatkräftig von seiner Ehefrau Birgit Wagner unterstützt. Sie ist Diplom-Psychologin, Klin. Neuropsychologin und Fachpsychologin für Rehabilitation sowie ebenfalls Heilpraktikerin Psychotherapie.

Tiergestützte Intervention mit dem Hund...: Workshop mit Dirk Wagner

Absatz

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Tiergestützte Arbeit mit traumatisierten Kindern und Erwachsenen“?

  • Störungsbild der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) in Psychologie und Neurobiologie
  • Unterschiede der PTBS bei Erwachsenen und Kindern
  • Bindung und Bindungsstörungen
  • Zusammenhang zwischen Traumata und Hormonsystem
  • Spiegelungseffekte
  • Tierschutz

Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl:
10 Teilnehmer/innen mit Hund
10 Teilnehmer/innen ohne Hund

Teilnahmebedingungen

Wenn sich leider nicht genügend Teilnehmer anmelden, so werden wir die Veranstaltung gegebenenfalls absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bitte entnehmen Sie die gültigen Stornofristen unseren AGB.

Hinweis

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Tiergestützte Arbeit mit traumatisierten Kindern und Erwachsenen

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten