Impulskontrolle

Eine Schar Kinder sitzt spielend auf der Wiese, auf die Sie gerade mit Ihrem Hund zusteuern. Ihr Hund düst los und schaut sich die Angelegenheit genauer an. An einen Abruf ist dabei nicht zu denken. Kennen Sie solch einen Herzschlagmoment?

Menschen und Hunde sind jeden Tag Situationen ausgesetzt, in denen sie ihre Impulse kontrollieren müssen – mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg. Dies ist aus biologischer Sicht zumeist sinnvoll. Wenn Hunde jedoch einen Großteil ihres Tages impulsgesteuert bestreiten, kann es zu Problemen im Alltag und zu Störungen des Vertrauensverhältnisses im Mensch-Hund-Gefüge kommen.

Die in der Fachliteratur viel zitierte „Impulskontrolle“ hängt von diversen Umständen und vor allem von den Fähigkeiten Ihres Hundes ab. Weiterhin wird diese immer wieder mit dem Wörtchen „Frustrationstoleranz“ gleichgesetzt. Ob und inwieweit diese vielen Fachbegriffe miteinander in Bezug stehen, möchte Ihnen die Dozentin aufzeigen und gleichzeitig Einwirkungs- und Trainingsmöglichkeiten präsentieren.

Zeigt Ihr Hund ähnliches Verhalten wie oben geschildert? Sie wissen nicht, wie Sie die „Geduld“ Ihres Hundes verbessern können? Sie möchten wissen, was es aus biologischer Sicht mit dem impulsiven Verhalten auf sich hat, oder was Sie Ihren Kunden in so einem Fall raten sollen? Dann freuen Sie sich auf einen sehr interessanten Workshop, der viele Ihrer Fragen beantworten wird.

Zeiten

1. Tag: 09:30 bis 17:00 Uhr
2. Tag: 09:30 bis 15:00 Uhr

jeweils inklusive 1 Std. Mittagspause

Anerkannte Fortbildung vor den Tierärztekammern

Gute Nachrichten, diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Niedersachsen und/oder Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt, wenn diese als solche markiert ist!
Hinter dem jeweiligen Veranstaltungstermin finden Sie einen entsprechenden Hinweis:

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Investition

  • 289,00 € je Teilnehmer (mit Hund)
  • 239,00 € je Teilnehmer (ohne Hund)

Dozent

Dozentin Sabrina Hinrichs

Dipl. Rpfl. Sabrina Hinrichs

Sie arbeitet als Dipl. Rechtspflegerin, ist ausgebildete Hundetrainerin und Dozentin bei Ziemer & Falke. Auf diese Weise hat sie mit vielen verschiedenen Menschen und Hunden zu tun. Gern vermittelt sie ihr Wissen rund um Kommunikation, Gesprächsführung und Kundenkontakte.

Impulskontrolle beim Hund: ein Workshop mit Sabrina Hinrichs

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Impulskontrolle“?

Gemeinsam wollen wir folgende Themen besprechen und auch praktisch erarbeiten:

– Definition des Begriffs „Impulskontrolle“

– relevante Faktoren für eine starke Impulsivität

– lerntheoretische Aspekte

– Endokrinologie des Impulses

– die Rolle von Angst und Stress

– Trainingsmöglichkeiten (Theorie und Praxis)

Was brauche ich für dieses Seminar?

Wer sich Notizen machen möchte, der bringt sich Schreibutensilien mit. Für die praktische Arbeit packen Sie bitte ein gut sitzendes Geschirr, Halsband und eine Schleppleine ein. Damit die mitgebrachten Hunde auch einmal entspannen können, sollten Sie  ein Decke oder eine Box mitbringen.

Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl:
8 Teilnehmer/innen mit Hund
8 Teilnehmer/innen ohne Hund

Teilnahmebedingungen

Anmeldeschluss ist vier Wochen vor Seminarbeginn (Ausnahmen sind möglich). Sind bis zu diesem Zeitpunkt nicht ausreichend Anmeldungen eingegangen, wird der Workshop gegebenenfalls abgesagt oder auf einen anderen, späteren Termin verlegt.

Hinweis

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Impulskontrolle

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten

Seminar mit Kate Kitchenham: Kluger Hund