Beiträge

Nonverbale Hundeerziehung

Nonverbale Hundeerziehung

Nonverbale Hundeerziehung

Nonverbale Hundeerziehung
Diese Form des Kommunizierens und Trainierens fördert eine harmonische, verständnisvolle Mensch-Hund-Beziehung und kann für uns Hundetrainer durchaus eine sinnvolle Interventionstechnik darstellen.

Was ist nonverbale Hundeerziehung?
Das nonverbale oder auch sprachfreie Training basiert auf einer sehr direkten und schnörkellosen Kommunikation über Körpersprache. Sie ist der des Hundes so stark angepasst, dass der Vierbeiner sie sich nicht erst aneignen muss, sondern mehr oder weniger unmittelbar verstehen kann. Es ist wichtig zu wissen, dass nonverbale Kommunikation nichts damit zu tun, dass man gar nicht redet oder das Sprechen durch eine übertrieben Körpersprache ersetzt. Vielmehr werden Gestik und Mimik (inklusive Blickkontakt) bewusst, hundegerecht und zielgerichtet eingesetzt.

 

Wann ist es sinnvoll, nonverbale Hundeerziehung einzusetzen?
Der Hundetrainer muss fallintern entscheiden, ob diese Interventionstechnik zu dem jeweiligen Mensch-Hund-Team passt! Der Hundehalter sollte auf jeden Fall ehrlich interessiert und offen dafür sein, wenn sie zum Erfolg führen soll. Denn wie bei jedem Training spielt der Mensch auch bei der nonverbalen Kommunikation eine große Rolle. Der erste und wichtigste Schritt besteht darin, die Beobachtungsgabe des Hundehalters zu schärfen. Er muss lernen, wie die Hundesprache funktioniert, bevor er mit unserer Hilfe das Training nutzen kann.
Vorteil: Weil der Hundebesitzer als Vorbereitung auf das nonverbale Training sowohl mehr über die Wirkung seiner Körpersprache erfährt als auch den Hund besser „lesen“ lernt, wird automatisch Verständnis geweckt

Workshop zum Thema
Weil bereits seit einigen Jahren die sprachfreie Kommunikation ein großes Thema im Hundetraining ist, bieten wir regelmäßig unseren Workshop Nonverbale Kommunikation mit Hunden an. Wir widmen uns darin eingehend sowohl der menschlichen, als auch der Körpersprache, Körperhaltung und -bewegung unseres Hundes. Wir analysieren ihre Bedeutung und behandeln darüber hinaus die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche (Raum/Bewegungsfreiheit, Rolle des Hundes/Ihre Rolle, Körperhaltung, Glaubwürdigkeit, Aufmerksamkeit). Aktuelle Termine hier.

Veranstaltungen

Nonverbale-Kommunikation

Nonverbale Kommunikation mit Hunden

Nonverbale Kommunikation mit Hunden


Schon seit einigen Jahren ist die sprachfreie, also die nonverbale Kommunikation mit Hunden ein großes Thema im Hundetraining. Im Rahmen dieses Workshops möchten wir Ihnen diese Form der Kommunikation mit dem Hund näher bringen. Freuen Sie sich auf zwei spannende Workshop-Tage, an denen Sie nicht nur viel über Ihren Hund, sondern auch über sich selbst erfahren werden.

Nonverbale Kommunikation bedeutet nicht einfach, dass wir „nichts mehr sagen“. Vielmehr kommt es darauf an, was wir „fühlen“ und ob uns der Hund das auch glaubt. Fragen, die wir uns stellen werden, sind etwa:

  • Was benötigt der Hund, damit er sicher ist, dass wir ihn sicher durch den Alltag führen und lenken können?
  • Welche Rolle spielen wir?
  • Wie gut „spielen“ wir diese Rolle und wie lässt sich dies glaubwürdig in den Alltag integrieren?

Hinter nonverbaler Kommunikation verbirgt sich eine direkte und einfache Kommunikation, die unserem Hund so stark angepasst ist, dass er sie sich nicht erst aneignen muss. Sie merken schon, in ein paar Sätzen ist das kaum zu beschreiben, daher dürfen Sie gespannt sein auf zwei tolle Tage mit viel praktischem Training und Tiefgang.

Absatz



Zeiten

1. Tag: 09:30 bis 17:00 Uhr
2. Tag: 09:30 bis 15:00 Uhr

jeweils inklusive 1 Std. Mittagspause


Anerkannte Fortbildung vor den Tierärztekammern

Gute Nachrichten, diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Niedersachsen und/oder Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt, wenn diese als solche markiert ist!
Hinter dem jeweiligen Veranstaltungstermin finden Sie einen entsprechenden Hinweis:

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein


Investition

  • 289,00 € je Teilnehmer (mit Hund)
  • 239,00 € je Teilnehmer (ohne Hund)

Dozent

Kristina Ziemer-Falke

Sie ist Hundetrainerin und Verhaltensberaterin mit Leib und Seele. Ihre zahlreichen ergänzenden Ausbildungen auf dem Gebiet der Hundeerziehung und -ernährung, der Tierheilpraxis und des Hundesports sowie ihre langjährige Praxiserfahrung als Dozentin und Hundetrainerin machen Sie zu einer echten Hunde- und Menschenversteherin. Doch Ihr Herz schlägt nicht nur für Vierbeiner. Kristina engagiert sich stark für den Nachwuchs und ist aktiv im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für Hundetrainerzertifizierungen. Mit ihrem Mann Jörg teilt sie ihre große Leidenschaft. 2011 gründeten sie gemeinsam das Ziemer & Falke-Schulungszentrum, das sie seither mit viel Herzblut und Erfolg und zahlreichen Standorten in ganz Deutschland führen.

Andreas Weißmann - Dozentenprofil

Andreas Weißmann

Er hat seine Ausbildung zum Hundetrainer bei Ziemer & Falke erfolgreich absolviert und betreibt heute eine eigene Hundeschule in Steinhöring bei München. Dort unterstützt er uns als Dozent und leitet verschiedene Seminare und Workshops.

Jörg Ziemer

Er gilt als einer der innovativsten Hundetrainer und Ausbilder im deutschsprachigen Raum. Seit mehr als 15 Jahren bildet er Hundetrainer professionell aus und verhilft Mensch-Hund-Teams zu einer perfekten Partnerschaft. Mit seiner Frau Kristina teilt Jörg seine Leidenschaft und sein großes Herz für Hunde. Gemeinsam haben sich die beiden ihren Lebenstraum erfüllt und das Schulungszentrum für Hundetrainer Ziemer & Falke aufgebaut, das inzwischen eines der führenden Ausbildungsstätten mit Standorten in ganz Deutschland ist. Als Dozent und Buchautor ist Jörg deutschlandweit sehr gefragt.

Nonverbale-Kommunikation

Absatz


Einen großen Irrtum, der häufig mit sprachfreier Kommunikation in Verbindung gebracht wird, wollen wir vorab schon einmal ansprechen: Oftmals wird angenommen, die fehlende Stimme sollte durch massive Körpergesten ausgeglichen werden. Aber gerade das hindert unseren Hund daran, uns zu verstehen. Die klare Kommunikation ist dadurch blockiert. Die Redensart „weniger ist mehr“ kommt auch bei der nonverbalen Kommunikation wunderbar zum Tragen. Nur so hat unser Hund die Möglichkeit, den wahren Sinn unserer Gestik und Mimik zu verstehen und letztendlich die gewünschten Signale auszuführen.

Absatz


Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Nonverbale Kommunikation mit Hunden“?

  • Theoretische Einführung in das Thema
  • Verständnis für die nonverbale Kommunikation von Hundehalter und Hund bewirken
  • nonverbal versus nichts sagen
  • viele praktische Übungen auf dem Platz und Spazierwegen
  • Videoanalysen
  • Blick auf die Kleinigkeiten und Details
  • Aufbau einer einfachen Kommunikation mit dem Hund
  • Änderung eines bestimmten Verhaltens des Hundes
  • Training, Entspannung und Spiel auf sprachfreier Ebene

Wie bei jedem Training spielt der Hundehalter auch bei der nonverbalen Kommunikation eine große – vielleicht sogar DIE Rolle? Ob diese Kommunikationsform zum jeweiligen Mensch-Hund-Team passt, ist daher immer einzelfallabhängig. Dieses Seminar soll Ihnen die Gelegenheit geben, dies zu überprüfen.


Was brauche ich für dieses Seminar?

Bei diesem Workshop wird sehr viel praktisch gearbeitet. Aus diesem Grund ist es vorteilhaft, einen eigenen Hund mitzubringen. Aber auch die Teilnehmer ohne Hund können sehr viel lernen. Durch die Nutzung von Videotechnik werden die Übungen im Nachgang detailliert ausgewertet.


Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl in Großenkneten:
10 Teilnehmer/innen mit Hund
8 Teilnehmer/innen ohne Hund

Maximale Teilnehmerzahl in Steinhöring:
6 Teilnehmer/innen mit Hund
5 Teilnehmer/innen ohne Hund


Teilnahmebedingungen

Anmeldeschluss ist vier Wochen vor Seminarbeginn (Ausnahmen sind möglich). Sind bis zu diesem Zeitpunkt nicht ausreichend Anmeldungen eingegangen, wird der Workshop gegebenenfalls abgesagt oder auf einen anderen, späteren Termin verlegt.


Hinweis

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Nonverbale Kommunikation mit Hunden

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten


Nonverbale-Kommunikation

Nonverbale Kommunikation mit Hunden

Nonverbale Kommunikation mit Hunden


Schon seit einigen Jahren ist die sprachfreie, also die nonverbale Kommunikation mit Hunden ein großes Thema im Hundetraining. Im Rahmen dieses Workshops möchten wir Ihnen diese Form der Kommunikation mit dem Hund näher bringen. Freuen Sie sich auf zwei spannende Workshop-Tage, an denen Sie nicht nur viel über Ihren Hund, sondern auch über sich selbst erfahren werden.

Nonverbale Kommunikation bedeutet nicht einfach, dass wir „nichts mehr sagen“. Vielmehr kommt es darauf an, was wir „fühlen“ und ob uns der Hund das auch glaubt. Fragen, die wir uns stellen werden, sind etwa:

  • Was benötigt der Hund, damit er sicher ist, dass wir ihn sicher durch den Alltag führen und lenken können?
  • Welche Rolle spielen wir?
  • Wie gut „spielen“ wir diese Rolle und wie lässt sich dies glaubwürdig in den Alltag integrieren?

Hinter nonverbaler Kommunikation verbirgt sich eine direkte und einfache Kommunikation, die unserem Hund so stark angepasst ist, dass er sie sich nicht erst aneignen muss. Sie merken schon, in ein paar Sätzen ist das kaum zu beschreiben, daher dürfen Sie gespannt sein auf zwei tolle Tage mit viel praktischem Training und Tiefgang.

Absatz



Zeiten

1. Tag: 09:30 bis 17:00 Uhr
2. Tag: 09:30 bis 15:00 Uhr

jeweils inklusive 1 Std. Mittagspause


Anerkannte Fortbildung vor den Tierärztekammern

Gute Nachrichten, diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Niedersachsen und/oder Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt, wenn diese als solche markiert ist!
Hinter dem jeweiligen Veranstaltungstermin finden Sie einen entsprechenden Hinweis:

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein


Investition

  • 289,00 € je Teilnehmer (mit Hund)
  • 239,00 € je Teilnehmer (ohne Hund)

Dozent

Kristina Ziemer-Falke

Sie ist Hundetrainerin und Verhaltensberaterin mit Leib und Seele. Ihre zahlreichen ergänzenden Ausbildungen auf dem Gebiet der Hundeerziehung und -ernährung, der Tierheilpraxis und des Hundesports sowie ihre langjährige Praxiserfahrung als Dozentin und Hundetrainerin machen Sie zu einer echten Hunde- und Menschenversteherin. Doch Ihr Herz schlägt nicht nur für Vierbeiner. Kristina engagiert sich stark für den Nachwuchs und ist aktiv im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für Hundetrainerzertifizierungen. Mit ihrem Mann Jörg teilt sie ihre große Leidenschaft. 2011 gründeten sie gemeinsam das Ziemer & Falke-Schulungszentrum, das sie seither mit viel Herzblut und Erfolg und zahlreichen Standorten in ganz Deutschland führen.

Andreas Weißmann - Dozentenprofil

Andreas Weißmann

Er hat seine Ausbildung zum Hundetrainer bei Ziemer & Falke erfolgreich absolviert und betreibt heute eine eigene Hundeschule in Steinhöring bei München. Dort unterstützt er uns als Dozent und leitet verschiedene Seminare und Workshops.

Jörg Ziemer

Er gilt als einer der innovativsten Hundetrainer und Ausbilder im deutschsprachigen Raum. Seit mehr als 15 Jahren bildet er Hundetrainer professionell aus und verhilft Mensch-Hund-Teams zu einer perfekten Partnerschaft. Mit seiner Frau Kristina teilt Jörg seine Leidenschaft und sein großes Herz für Hunde. Gemeinsam haben sich die beiden ihren Lebenstraum erfüllt und das Schulungszentrum für Hundetrainer Ziemer & Falke aufgebaut, das inzwischen eines der führenden Ausbildungsstätten mit Standorten in ganz Deutschland ist. Als Dozent und Buchautor ist Jörg deutschlandweit sehr gefragt.

Nonverbale-Kommunikation

Absatz


Einen großen Irrtum, der häufig mit sprachfreier Kommunikation in Verbindung gebracht wird, wollen wir vorab schon einmal ansprechen: Oftmals wird angenommen, die fehlende Stimme sollte durch massive Körpergesten ausgeglichen werden. Aber gerade das hindert unseren Hund daran, uns zu verstehen. Die klare Kommunikation ist dadurch blockiert. Die Redensart „weniger ist mehr“ kommt auch bei der nonverbalen Kommunikation wunderbar zum Tragen. Nur so hat unser Hund die Möglichkeit, den wahren Sinn unserer Gestik und Mimik zu verstehen und letztendlich die gewünschten Signale auszuführen.

Absatz


Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar
„Nonverbale Kommunikation mit Hunden“?

  • Theoretische Einführung in das Thema
  • Verständnis für die nonverbale Kommunikation von Hundehalter und Hund bewirken
  • nonverbal versus nichts sagen
  • viele praktische Übungen auf dem Platz und Spazierwegen
  • Videoanalysen
  • Blick auf die Kleinigkeiten und Details
  • Aufbau einer einfachen Kommunikation mit dem Hund
  • Änderung eines bestimmten Verhaltens des Hundes
  • Training, Entspannung und Spiel auf sprachfreier Ebene

Wie bei jedem Training spielt der Hundehalter auch bei der nonverbalen Kommunikation eine große – vielleicht sogar DIE Rolle? Ob diese Kommunikationsform zum jeweiligen Mensch-Hund-Team passt, ist daher immer einzelfallabhängig. Dieses Seminar soll Ihnen die Gelegenheit geben, dies zu überprüfen.


Was brauche ich für dieses Seminar?

Bei diesem Workshop wird sehr viel praktisch gearbeitet. Aus diesem Grund ist es vorteilhaft, einen eigenen Hund mitzubringen. Aber auch die Teilnehmer ohne Hund können sehr viel lernen. Durch die Nutzung von Videotechnik werden die Übungen im Nachgang detailliert ausgewertet.


Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl in Großenkneten:
10 Teilnehmer/innen mit Hund
8 Teilnehmer/innen ohne Hund

Maximale Teilnehmerzahl in Steinhöring:
6 Teilnehmer/innen mit Hund
5 Teilnehmer/innen ohne Hund


Teilnahmebedingungen

Anmeldeschluss ist vier Wochen vor Seminarbeginn (Ausnahmen sind möglich). Sind bis zu diesem Zeitpunkt nicht ausreichend Anmeldungen eingegangen, wird der Workshop gegebenenfalls abgesagt oder auf einen anderen, späteren Termin verlegt.


Hinweis

Wir bitten Sie, Ihre läufige Hündin zu Hause zu lassen, um ihr und anderen anwesenden Hunden unnötigen Stress zu ersparen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und weisen darauf hin, dass unsere AGB’s davon unberührt bleiben. Auf unserem Schulungsgelände bitten wir Sie, die Hunde stets an der Leine zu führen.

Nonverbale Kommunikation mit Hunden

Noch Fragen oder direkt starten

Infoseite per E-Mail senden

Weitere Seminare und Workshops die Sie interessieren könnten


Nonverbale Hundeerziehung

Nonverbale Hundeerziehung

Nonverbale Hundeerziehung

Nonverbale Hundeerziehung
Diese Form des Kommunizierens und Trainierens fördert eine harmonische, verständnisvolle Mensch-Hund-Beziehung und kann für uns Hundetrainer durchaus eine sinnvolle Interventionstechnik darstellen.

Was ist nonverbale Hundeerziehung?
Das nonverbale oder auch sprachfreie Training basiert auf einer sehr direkten und schnörkellosen Kommunikation über Körpersprache. Sie ist der des Hundes so stark angepasst, dass der Vierbeiner sie sich nicht erst aneignen muss, sondern mehr oder weniger unmittelbar verstehen kann. Es ist wichtig zu wissen, dass nonverbale Kommunikation nichts damit zu tun, dass man gar nicht redet oder das Sprechen durch eine übertrieben Körpersprache ersetzt. Vielmehr werden Gestik und Mimik (inklusive Blickkontakt) bewusst, hundegerecht und zielgerichtet eingesetzt.

 

Wann ist es sinnvoll, nonverbale Hundeerziehung einzusetzen?
Der Hundetrainer muss fallintern entscheiden, ob diese Interventionstechnik zu dem jeweiligen Mensch-Hund-Team passt! Der Hundehalter sollte auf jeden Fall ehrlich interessiert und offen dafür sein, wenn sie zum Erfolg führen soll. Denn wie bei jedem Training spielt der Mensch auch bei der nonverbalen Kommunikation eine große Rolle. Der erste und wichtigste Schritt besteht darin, die Beobachtungsgabe des Hundehalters zu schärfen. Er muss lernen, wie die Hundesprache funktioniert, bevor er mit unserer Hilfe das Training nutzen kann.
Vorteil: Weil der Hundebesitzer als Vorbereitung auf das nonverbale Training sowohl mehr über die Wirkung seiner Körpersprache erfährt als auch den Hund besser „lesen“ lernt, wird automatisch Verständnis geweckt

Workshop zum Thema
Weil bereits seit einigen Jahren die sprachfreie Kommunikation ein großes Thema im Hundetraining ist, bieten wir regelmäßig unseren Workshop Nonverbale Kommunikation mit Hunden an. Wir widmen uns darin eingehend sowohl der menschlichen, als auch der Körpersprache, Körperhaltung und -bewegung unseres Hundes. Wir analysieren ihre Bedeutung und behandeln darüber hinaus die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche (Raum/Bewegungsfreiheit, Rolle des Hundes/Ihre Rolle, Körperhaltung, Glaubwürdigkeit, Aufmerksamkeit). Aktuelle Termine hier.