Standort Salzwedel

Willkommen in Sachsen-Anhalt! Im schönen Salzwedel, einer kleinen Stadt im Norden Deutschlands, sind wir zu Gast auf dem wunderbaren Trainingsgelände von Hundetrainerin und Dozentin Daniela Krüger. Salzwedel liegt dicht an der Grenze zu Niedersachsen und Mecklenburg – Vorpommern, ca. 200 km westlich von Berlin, ca. 110 km nördlich von Magdeburg und ca. 60 km nordöstlich von Wolfsburg.
Die ca. 200qm große und mit Teppichboden ausgelegte Trainingshalle kann gleichzeitig als erweiterter Seminarraum genutzt werden und bietet somit mehr als genug Platz für alle Teilnehmer des Seminars mitsamt ihrer Hunde. Ein eingezäuntes Außengelände von insgesamt 1200qm Fläche darf ebenfalls genutzt werden.
Natürlich werden Sie während des Seminars ausreichend mit Getränken, Kaffee und Keksen versorgt! Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie im nahegelegenen Ortskern von Salzwedel in Form von Hotels und Pensionen.
Wer nach dem Seminar etwas zu unternehmen möchte, dem sei der Märchenpark und Duftgarten in Salzwedel wärmstens ans Herz gelegt.

Hundetrainerausbildung Salzwedel

Adressdaten:

Ziemer & Falke zu Gast bei Daniela Krüger
Hoyersburgerstraße 111
29410 Salzwedel

Tel. Zentralbüro: +49(0)4435 9705990
info@ziemer-falke.de
www.ziemer-falke.de

Anfahrt zum Standort:

Anfahrt über die B248: Wenn Sie von Norden kommen, biegen Sie rechts in die Hoyersburgerstraße ein. Wenn Sie von Süden kommen, müssen Sie entsprechend links abbiegen. Folgen Sie dem Straßenverlauf. Das Seminargebäude ist das erste Gebäude auf der rechten Seite. Es befinden sich Parkplätze für 10 Fahrzeuge vor Ort

.

Bilder zum Standort

Ausbildungen am Standort:

Hundetrainer@home

Besuchs- und Therapiebegleithund

FAQ Standort:

Was ist wenn ich zu spät zu einer Veranstaltung komme, weil ich z.B. im Stau stehe?

Wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht pünktlich am Seminarort sein können, ist dies kein Grund zu übermäßiger Sorge. Wir bitten Sie jedoch bis zur nächsten Pause des Seminars zu warten (zw. 10:30 – 11:00), bevor Sie den Raum oder den Platz betreten. Durch diese Regelung brauchen Sie sich nicht zu hetzen, und die Mitglieder Ihrer Seminargruppe werden nicht durch Ihre verspätete Ankunft gestört und aus der Konzentration gebracht.

Wie ist der Ablauf bei der Ankunft morgens?

Bitte planen Sie so, dass Sie morgens zwischen 9:00 und 9:15 Uhr am Seminarort eintreffen. So haben Sie genug Zeit in Ruhe anzukommen, einen Platz für sich und ihren Hund zu schaffen und vielleicht schon einmal einen Kaffee zu holen. Zu Seminarbeginn um 9:30 Uhr sollten Sie sich dann vorbereitet und startklar im Seminarraum oder auf dem Hundeplatz befinden J. In der Regel beginnt das Seminar mit einer Vorstellungsrunde (falls man sich noch nicht kennt) und einer Lernzielbesprechung für den weiteren Tag. Direkt danach wird der Dozent bereits mit den ersten praktischen Übungen bzw. der ersten Theorieeinheit loslegen.

Wie viele Pausen gibt es während des Seminars?

Während eines Seminartages sind in der Regel drei Pausen vorgesehen: Eine Mittagspause mit einer Dauer von ca. einer Stunde und 2 x 15 min Pause jeweils am Vor- und Nachmittag. Der Dozent wählt den Zeitpunkt der Pausen je nach Ablauf passend aus. Es steht ihm auch frei, in Absprache mit Ihnen als Gruppe, weitere Pausen einzulegen, Pausen zu kürzen oder zu verlängern. Falls Sie dementsprechend Wünsche oder Anliegen haben, sprechen Sie Ihren Dozenten zu Seminarbeginn einfach darauf an!

Findet das praktische Training auch bei schlechtem Wetter draußen statt?

Steht praktisches Training auf der Tagesordnung wird dieses selbstverständlich auch bei schlechtem Wetter stattfinden. Sollte eine Halle oder Räumlichkeit zur Verfügung stehen, kann diese natürlich genutzt werden; in der Regel trotzt ein Hundetrainer jedoch Wind und Wetter. Wir bitten Sie daher ausdrücklich darum, sich der Witterung entsprechend anzuziehen! J Natürlich gilt dies nur für Witterungsbestände, welche für Hund und Halter nicht gefährlich werden können. Ist es draußen sehr warm oder kalt, bei Gewitter oder extremem Regen/Schneefall obliegt es dem Dozent das weitere Vorgehen vor Ort im besten Sinne aller Beteiligten zu entscheiden. Haben Sie diesbezüglich Fragen oder ein Anliegen, sprechen Sie Ihren Dozenten vor Seminarbeginn einfach darauf an!

Allgemeine Infos zum Standort

.

Wissenswertes zu der Hanse – und Baumkuchenstadt Salzwedel

Salzwedel – das sind mehr als neunhundert Jahre Geschichte, in der man die Hanse-Vergangenheit entdecken kann. Sie können in Salzwedel über 600 Fachwerkhäuser bestaunen, Zeugnisse norddeutscher Backsteingotik erleben, die 48 Ortsteile erkunden und die weithin sichtbaren Kirchtürme grüßen, überall dem Original Salzwedeler Baumkuchen begegnen und ihn in vielen Variationen genießen.

In Salzwedel leben knapp 25.000 Menschen auf einer Fläche von gut 300 Quadratkilometern – Raum zum Enfalten, Erleben und Erholen.
Die Kreisstadt des Altmarkkreises Salzwedel ist durch drei Bundesstraßen erschlossen, die nächsten Bundesautobahnen sind die A 14 und die A 39. InterRegioExpress-Züge verbinden Salzwedel direkt mit Berlin und Hamburg.
Das Zentrum der ehemaligen Doppelstadt – Alte Stadt und Neue Stadt Salzwedel – zeigt sich als freundliches Einkaufszentrum, ergänzt durch Restaurants und Cafés, vor allem rund um die Baumkuchen-Thematik.

Ein neues Forum für Besucher und Einwohner ist der Rathausturmplatz mit dem Wasserspiel „Hanse-Welle“. Eine Top-Adresse für Show, Comedy, Tanz, Theater, Tagungen und Kongresse ist das Kulturhaus. Die Mönchskirche als Konzert- und Ausstellungshalle, weitere private Ausstellungsinitiativen, ein Kino mit 3D-Angebot und sechs Sälen, Stadtfeste und Open-Air-Veranstaltungen runden das vielfältige Angebot ab. In den fast schon legendären Club „Hanseat“ kommen nicht nur junge Leute, das Danneil-Museum macht Geschichte erlebbar, im Geburtshaus von Jenny Marx – der heutigen Musikschule des Altmarkkreises – befinden sich Erinnerungsräume an die bekannte Stadttochter.
Entspannung ist ebenso bei Sport und Spiel möglich, z.B. im modernen Freibad, dem Hallenbad oder dem Waldbad im Ortsteil Liesten. Vor allem von Familien wird der am Stadtrand gelegene einmalige Märchenpark mit Duftgarten und der Spielscheune gerne besucht.
In wenigen Kilometern wird per Rad oder Auto der Arendsee der Altmark, mit der gleichnamigen Stadt erreicht. Weit über Salzwedel hinaus erstreckt sich das „Grüne Band Deutschland“, ein wahrliches Paradies mit Plätzen zum Beobachten und Erkunden, nicht nur für eingefleischte Naturliebhaber. Jenseits dieser ehemaligen innerdeutschen Grenze liegt das Wendland mit seinen typischen Rundlingsdörfern und einer ganz besonderen Kulturszene.
Betriebe im Zusammenhang mit der Erdgasförderung, produzierende Unternehmen verschiedener Ausrichtungen, das mittelständische Handwerk und der Dienstleistungssektor sowie landwirtschaftliche Bertriebe prägen Salzwedels Wirtschaft.

Quelle:
http://www.salzwedel.de/de/stadt.html

Ihr Hund und Sie in Salzwedel

In Salzwedel gilt das „Gesetz zur Vorsorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren (Hundegesetz – HundeG LSA)“. Hunde müssen demnach durch einen Chip gekennzeichnet sein und der Halter muss über eine gültige Hundehaftpflichtversicherung für den Hund verfügen. In Sachsen-Anhalt gibt es per Gesetz keinerlei Anleinpflichten. Eine Ausnahme stellen auch hier die so genannten „gefährlichen Hunde“ dar. Ein Hund gilt als gefährlich, wenn einer bestimmten Rasse angehört (Pitbull-Terrier, Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier, Bullterrier) oder ein Mischling dieser Rassen ist. Außerdem gilt ein Hund als gefährlich, wenn er von der heimischen Behörde als gefährlich erklärt wurde. Gefährliche Hunde dürfen auf dem Spaziergang nur mit Leine und Maulkorb geführt werden, es sei denn der Hund hat einen Wesenstest bestanden (Dokument unbedingt mitnehmen!). Einen im Einzelfall von ihrer heimischen Behörde als gefährlich erklärten Hund dürfen Sie als Hundehalter/in nur führen, wenn Sie eine entsprechende Erlaubnis besitzen (Dokument unbedingt mitnehmen!). In Sachsen- Anhalt ist außerdem die Zucht, Vermehrung und der Handel mit als gefährlich geltenden Rassen ausdrücklich verboten.

Quellen:
http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/service/hundegesetz-und-hunderegister/
http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/LVWA/LVwA/Dokumente/bauordnungkommunales/201/hunde/2016_hundeg.pdf