Trick Hund Hundeschule - Hund gibt Frauchen die Pfote

Hallihallo und ein ganz tolles neues Jahr wünsche ich Dir und Deinem Vierbeiner!

Ich hoffe, Ihr seid gut reingerutscht, und dass Dein Hund das Silvesterfeuerwerk gut überstanden hat … und Du natürlich auch ;-)

Viele Menschen sind wieder mit unendlich guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet und alle sind guter Stimmung und motiviert, dass das Jahr 2020 richtig gut wird! Ich ebenfalls!

Das habe ich nun einfach mal zum Anlass genommen, auch auf diesem Blog ganz motiviert (und das bin ich doch sowieso immer …, man munkelt sogar ich sei übermotiviert! 😉) und mit viel Spaß ins neue Jahr zu starten.

Und so habe ich mich entschieden, dass ich Dir heute zwei Übungen inkl. Trainingstipps für Deine Kunden schenke – und zwar nicht nur irgendwelche Übungen, sondern ganz besondere!

Manchmal bedarf es im Hundetraining Übungen ohne größeren Sinn dahinter, bei denen sich Hund und Mensch mit viel Spaß einander annähern und scheinbar nebenbei ihre Beziehung zueinander verbessern. Wie Du sicher selbst schon bemerkt hast, sind es häufig die eher belangloseren Dinge, die leichtfallen. Ein Pfötchen geben, das immer und überall funktioniert, ist häufig schneller und sicherer auftrainiert und abrufbar, als ein Platz unter Ablenkung.

Damit das Jahr richtig gut startet, bekommst Du von mir nun die 2 versprochenen Übungen, die Du in den ersten Trainingsstunden des Jahres mit Deinen Kunden machen kannst – so starten alle motiviert und voller Spaß ins neue Trainingsjahr!

 

Slalom durch die Beine

Um ein Slalom durch die Beine zu trainieren, sollte Dein Kunde sich mit jeweils mehreren Leckerchen pro Hand vorbereiten. Der Hund befindet sich direkt neben dem Halter – stehend oder sitzend spielt hier keine große Rolle. Nun leite Deinen Kunden dazu an, das Bein, das nicht auf der Seite ist, wo der Hund ist, einen Schritt nach vorne zu setzen und den Hund zwischen den Beinen mit dem Leckerchen hindurch zu locken. Hat der Hund es geschafft, darf er natürlich immer gerne belohnt werden. Befindet sich der Hund nun auf der anderen Seite, geht das andere Bein vor. Wieder wird der Hund hindurchgelockt und belohnt. So bewegen sich die Teams Schritt für Schritt vorwärts und der Hund lernt, Slalom durch die Beine seines Menschen zu laufen.

 

Touch – Hundenase küsst Menschenhand

„Touch“ ist eine Übung, bei der der Hund lernt, mit der Nase die Handinnenfläche des Menschen kurz anzustupsen. Um diese Übung zu machen, sollte sich Dein Kunde mit mehreren Leckerchen bestücken. Nun leite ihn an, seine Handinnenfläche ganz nah vor die Nase seines Hundes zu halten und einfach einmal abzuwarten. Die meisten Hunde berühren die Handinnenfläche des Halters sofort, manche brauchen ein wenig Zeit zu überlegen. Mit Umpositionieren der Hand kann man auch immer noch ein klein wenig mithelfen. Berührt der Hund die Nase, bekommt er hierfür ein Leckerchen. Nach einigen Wiederholungen wird der Hund schnell Bescheid wissen, was zutun ist, wenn Herrchen oder Frauchen ihm die Handinnenfläche hinhalten. 😊

Gerne kannst Du an dieser Stelle auch noch zeigen, dass man das Ganze noch weiter ausbauen kann zur sogenannten „Klebenase“:

Kann der Hund die Hand schon berühren, wenn sie ihm hingehalten wird, kann ein Signal wie beispielsweise „Touch“ eingeführt werden. Wie immer setzt man das Wortsignal 0,5 Sekunden vor die Handlung, die den Hund dazu bringt, die Hand mit der Nase zu berühren, also: „Touch“ → Hand wird dem Hund präsentiert → Hund berührt die Hand mit der Nase → Belohnung.

Im nächsten Schritt sollte dann das Einführen des Auflösesignals folgen. Wie immer wird dieses Signal vor das Lob/die Belohnung gesetzt, also:  „Touch“ → Hand wird dem Hund präsentiert → Hund berührt die Hand mit der Nase → Auflösesignal (hier müsst ihr schnell sein, da der Hund die Hand zu Beginn meistens nur sehr kurz berührt!) → Belohnung.

Hat Dein Kundenhund gelernt, dass er die Nase an der Hand lassen soll bis aufgelöst wird, habt ihr eine sogenannte „Klebenase“ – schließlich klebt der Hund mit der Nase so lange an Herrchen oder Frauchens Hand, bis ihm gesagt wird, dass er damit aufhören kann. :)

 

Ich hoffe, die Übungen gefallen Dir 😊

Lass mir gern‘ einen Kommentar da!

Liebe Grüße,

Deine Tina

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.