Thema der Woche – Wie geht es weiter?

HALLO IHR LIEBEN,
WIR SIND ES WIEDER!

Wie geht es weiter nach bestandener Prüfung? Diese Frage schwirrte mir ab dem Zeitpunkt, an dem ich mit meiner Hundetrainerausbildung inklusive Prüfung hinter mir hatte, immer wieder durch den Kopf. Zunächst einmal sind viele Dinge zu klären. Angefangen beim Veterinäramt…

Titelthema

Vor der Prüfung…

Schon bevor ich die Ausbildung bei Ziemer & Falke angefangen habe setzte ich mich mit unserem Veterinäramt in Verbindung um abzuklären ob die Prüfung, die ich bei Ziemer & Falke ablegte auch anerkannt wird. Ich erhielt die positive Nachricht, dass unser Veterinärmt die Prüfung akzeptiert und somit stand meiner Anmeldung bei Ziemer & Falke nichts mehr im Wege. Ich packte meine ganzen Unterlagen der Ausbildung zusammen, schrieb auf wo ich überall schon kostenloses Training gegeben hatte, meine Praktikumsbescheinigung durfte natürlich auch nicht fehlen , füllte natürlich den Antrag für die Erlaubnis nach § 11 TierSchG aus und schickte alles samt ans Veterinärmt.

Jetzt hieß es warten auf die Erlaubnis. Diese kam richtig schnell, nicht mal 10 Tage habe ich darauf warten müssen. Es war einfach zu schön diese Erlaubnis in den Händen zu halten, denn jetzt darf ich offiziell Hundetraining geben.

Sicher ist (ver)sicher(t)

Ganz oben auf meiner To-Do-Liste stand natürlich auch die Betriebshaftpflichtversicherung abzuschließen. Ich meldete mich bei der AXA und schloss den Vertrag ab, denn wir als ausgebildete Hundetrainer von Ziemer & Falke bekommen bei der AXA günstige Konditionen. Ein ganz wichtiger Punkt und ohne diese Versicherung hätte ich auch nicht angefangen Kurse zu geben. Jetzt bin ich versichert und es kann nichts mehr passieren. Somit war auch dieser Punkt abgehakt.

Nebentätigkeit anmelden

Weiter gings bei mir auf Arbeit. Denn auch dort musste ich ein Formular ausfüllen und meine Nebentätigkeit anmelden. Da mein Chef und die Personalstelle nichts dagegen hatte, ging das ziemlich schnell. Mein Chef wusste ja von Anfang an, dass ich diese Ausbildung nebenbei mache und hatte glücklicherweise nichts dagegen, denn einen Job zu finden, der sich mit dem Fernstudium vereinbaren lässt ich heutzutage gar nicht mehr so einfach.

Bürokratie und Kreativität

So nun die Gewerbeanmeldung bei der Gemeinde abholen und ausfüllen, denn ich möchte endlich die Hundeschule anmelden. Nachdem oben genannte Punkte endlich erledigt waren, konnte ich wieder durchatmen. Aber nicht lange, denn etwas ganz wichtiges wartete auf mich. Ganz genau – meine Homepage. Wie auch schon die Homepage meines Blogs, wird auch die Homepage der Hundeschule von uns selbst gestaltet. Das heißt ich schreibe mir meine Vorstellungen und Wünsche auf und mein Freund darf diese dann umsetzen.

Mein eigenes Logo

Da dieser allerdings grad inmitten seiner Bachelorarbeit steckt, geht das natürlich schleppend voran. Somit beschäftigte ich mich eben mit etwas anderem. Nämlich meinem Logo. Ich hatte mal so überhaupt keine Ahnung und war in Sachen Logo ziemlich unkreativ. Somit holte ich mir professionelle Hilfe und gab mein Logo in Auftrag. Ich bin schon so gespannt wie es aussehen wird und kann es kaum erwarten meine Seite fertig zu stellen und das Logo zu präsentieren.

Zu guter Letzt

Einen Termin bei der Steuerberaterin hatte ich auch schon. Zu ihr gehen wir schon viele viele Jahre und sind super zufrieden. Dort konnten meine letzten offenen Fragen geklärt werden.Bevor ich aber so richtig ins Hundetrainerdasein einsteige, werden wir noch in den Urlaub mit den beiden Eisbären gehen. Momentan gebe ich nur einen Welpenkurs für meine Freunde. Nach unserem Urlaub geht es dann aber richtig los und ich kann Auträge annehmen. Ich freue mich schon so sehr.

So geht es weiter:

Ab Oktober starte ich meine neue Ausbildung bei Ziemer & Falke zum Verhaltensberater. Darauf freue ich mich auch schon sehr. Ich bin gespannt was mich erwartet, freue mich auf die Seminare und kann es kaum abwarten die Skripte durch zuarbeiten. Natürlich werde ich euch hier auf dem Laufenden halten, wie die Ausbildung zum Verhaltensberater so abläuft, wie ich mich im Hundetrainerdasein eingelebt habe, was ich mit meinen beiden Eisbären trainiere und und und

Pfote, Lisa & Finn

Du willst mehr lesen von mir …