• FAQ

    Fragen & Antworten

FAQ

Frequently Asked Questions – Häufig gestellte Fragen und die entsprechenden Antworten zu unseren Ausbildungsgängen finden Sie hier. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen auch gerne jederzeit zur Verfügung –  telefonisch unter 04435-9705990 oder per E-Mail an: info@ziemer-falke.de

Die FAQs erweitern wir regelmäßig für Sie. Viel Spaß beim Stöbern!

Wo finden die Ziemer & Falke-Ausbildungen statt?

Unsere Ausbildungen finden an folgenden Standorten statt:

Ausbildungsgang Hundetrainer: 

Großenkneten (Niedersachsen)
Hamburg (Hamburg)
Ziegendorf (Mecklenburg-Vorpommern)
Solingen, Königswinter, Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen)
Steinhöring bei München (Bayern)

Weitere Infos siehe Standortseite

Ausbildungsgang Hundetrainer@home:

Großenkneten (Niedersachsen)
Groß Ippener (Niedersachsen)
Hamburg (Hamburg)
Bonn, Königswinter (Nordrhein-Westfalen)
Steinhöring bei München (Bayern)

Weitere Infos siehe Standortseite

Ausbildungsgang Verhaltensberater:

Großenkneten (Niedersachsen)
Hamburg (Hamburg)
Königswinter (Nordrhein-Westfalen)
Steinhöring bei München (Bayern)

Weitere Infos siehe Standortseite

Ausbildungsgang Verhaltensberater@home/Praxistage:

Großenkneten (Niedersachsen)
Hamburg (Hamburg)
Königswinter (Nordrhein-Westfalen)

Weitere Infos siehe Standortseite

Tierschutzqualifizierter Hundetrainer:

8665 Langenwang, Österreich

Weitere Infos siehe Standortseite

Wo liegt Großenkneten?

Großenkneten liegt 40 km südwestlich von Bremen in Norddeutschland in der schönen Wildeshauser Geest. Wir sind ganz leicht über die Autobahn A1 oder A 29 zu erreichen.

Wie ist die Atmosphäre am Schulungszentrum für Hundetrainer bei der Hundetrainerausbildung?

Unsere Teilnehmer fühlen sich sehr wohl bei uns. Die Stimmung ist entspannt und das gesamte Team auch vor, während und nach der Ausbildung jederzeit für Sie da. Unsere Dozenten können geduzt werden und man fühlt sich unter Gleichgesinnten. Der eine oder andere Grillabend folgt nach dem Seminar…

Brauche ich einen Computer?

Ja, für die Bearbeitung Ihrer Hausaufgaben und die Skripte benötigen Sie einen Computer und einen Internetanschluss. Dann kann es schon losgehen

Sind Prüfungsgebühren zu entrichten?

Ja. Die Kosten unserer internen Hundetrainer-Prüfung (freiwillige Teilnahme) belaufen sich auf  399,- Euro. In der Prüfung sind alle Kosten enthalten:

  • Theorieprüfung
  • Praktische Prüfung und Fachgespräch
  • Prüfer, Statisten, usw.
  • Auswertung
  • Zertifikat

Da unsere interne Prüfung freiwillig ist, fallen diese Kosten extra an, weil sie nicht auf den gesamten Kurs umgelegt werden können, da es sich um Einzelentscheidungen handelt, ob sich Teilnehmer zur Prüfung anmelden.

Die Kosten für die Prüfung vor dem jeweiligen  Veterinäramt ist nicht klar vorgegeben. Sie wird nach dem jeweiligen Aufwand der Veterinärämter errechnet und festgelegt. Bitte informieren Sie sich dort.

Ebenso verhält es sich mit den Prüfungen vor der Tierärztekammer. Diese werden von den jeweiligen Tierärztekammern individuell festgelegt. Bitte informieren Sie sich dort:

Ich werde nicht mit eigenem PKW anreisen. Wie gelange ich zum Schulungsort?

Bei der Auswahl unserer Standorte haben wir immer beachtet, dass diese auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Zudem stellen wir fest, dass sich auch während der Ausbildung Fahrgemeinschaften innerhalb der Gruppen bilden und alle behilflich sind, damit Ihnen nichts entgehen muss.

Muss ich mit zusätzlichen Kosten rechnen?

Neben den Kosten für die Ausbildung sollten die An- und Abreise sowie evtl. Übernachtungen mit eingeplant werden. Weitere Fachliteratur muss nicht angeschafft werden, die meisten Teilnehmer kaufen sich aber während des Ausbildungsganges noch das eine oder andere Buch dazu. Die Prüfung ist nicht im Ausbildungsgang enthalten und wird extra berechnet.

Gibt es Parkmöglichkeiten?

Ja. An allen Schulungsorten gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten.

Gibt es Hausaufgaben?

Ja, es gibt Hausaufgaben. Manche dieser Hausaufgaben sind Voraussetzung für Teilnahme an der internen Prüfung. Die Hausaufgaben unterstützen Sie während Ihrer Zeit bei sich zu Hause – außerhalb unserer Seminarzeit. So bleiben Sie präsent mit dem Thema und Ihrer Ausbildung zum Hundetrainer verbunden. Auch hier steht Ihnen unser Team gerne zur Seite, sollten Fragen rund um die Hausaufgaben (inhaltlich, als auch technisch) entstehen.

Ist das Rauchen erlaubt?

In den Räumen ist das Rauchen nicht erlaubt. Wir bitten um Verständnis. Gerne stehen draussen jedoch Raucherbereiche zur Verfügung, die Sie in den Pausen nutzen können.

Gibt es eine Kantine oder eine Mensa?

Ab Mitte Februar 2016 starten wir für Sie auch den kleinen „Mittagstisch“ – vorerst jedoch nur in Großenkneten. Allerdings arbeiten wir mit Hochdruck daran, dass wir die anderen Standorte auch mit unserer „Suppenküche“ versorgen können. Gegen einen kleinen Beitrag können Sie in Großenkneten täglich zwischen 8 verschiedenen Suppen wählen, die Sie sich selbst zubereiten können. Es steht Ihnen alles zur Verfügung.

An den anderen Standorten ist bei uns aber auch noch niemand verhungert. Entweder Sie nutzen das Angebot der Umgebung oder bringen als Selbstversorger sich etwas von zu Hause mit. Unsere Schulungszentren sind mit kleinen Küchen, Kühlschränken und Mikrowellengeräten ausgestattet. Bäcker, kleine Lebensmittelgeschäfte sind in der Nähe zu erreichen.

Wie sind die Unterrichtszeiten?

Unsere Zeiten sind:

1. Seminartag: 09:30 – 17:00h und der
2. Seminartag: 09:30h – 15.00h

Das Recht auf Änderung halten wir uns vor. Interne Absprachen mit der gesamten Gruppe sind möglich.

Wie viele Teilnehmer sind in einem Ausbildungsgang?

Wir arbeiten in Kleingruppen mit maximal 11 Teilnehmern. So bleibt die Gruppe übersichtlich und die Qualität der Schulung kann so für Sie gewährleistet werden.

Kann man die Arbeit zeitlich schaffen?

Die Abgabezeiten für Aufgaben ist so gestaltet, dass Sie ausreichend Zeit für die Bearbeitung haben. Sollte es zu zeitlichen Problemen durch besondere Ereignisse kommen, kann dies jederzeit mit uns besprochen werden. Wir stehen immer gerne als Ansprechpartner für unsere Teilnehmer bereit, so dass wir private Anliegen auch immer persönlich besprechen können. Ihre Ausbildung bei uns soll Ihnen Spaß machen und Ihnen von Nutzen sein.

Bekomme ich Zeugnisse?

Zum Ende der Ausbildung gibt es für jeden Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung. Wurde zusätzlich noch unsere interne Prüfung bestanden, bekommen Sie unser Zertifikat aus dem Schulungszentrum Ziemer & Falke. Weiterhin können Sie sich als Teilnehmer – nach der Ausbildung – unser Ausbildungssiegel für Ihre Homepage senden lassen, was Sie gerne benutzen können. Sprechen Sie uns an.

Welchen Abschluss habe ich?

Wir bereiten Sie ordnungsgemäß auf die Prüfung zum behördlich zertifizierten Hundetrainer und Verhaltensberater bei den Tierärztekammern – bis dato Niedersachsen und Schleswig Holstein – vor. Diese Prüfung ist bundesweit gültig. Inhaltlich sind Sie somit fit für qualifizierte Prüfungen. Sie können nach erhalt Ihrer Genehmigung durch das Veterinäramt, Ihre Hundeschule eröffnen.

Wie gut sind die Chancen, nach dem Ausbildungsgang einen Job in einer Hundeschule zu bekommen?

Grundsätzlich sind die Chancen gut bis sehr gut, mit der Ausbildung einen festen Arbeitsplatz in einer Hundeschule zu bekommen. Allerdings gibt es noch nicht viele Hundeschulen die mit festen Mitarbeitern arbeiten. Viele Betriebe sind Kleinbetriebe mit dem Chef als einzigen „Angestellten“. Viele Hundetrainer gründen ihre eigene Hundeschule oder nutzen ihre Kenntnisse um freiberuflich tätig zu sein und ihre Dienstleistungen anderen Hundeschulen anzubieten. Ausbildung und Prüfung allein garantieren also noch keinen Arbeitsplatz. Daher hängt Ihr späterer Erfolg auf dem Arbeitsmarkt entscheidend von Ihren Leistungen und Ihrem Engagement ab, die sie innerhalb der Ausbildung und des späteren Berufs erbringen.

Kann ich Fördermittel beantragen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Fördermittel zu erhalten, z.B. von der ARGE. Die ARGE wird aber nur dann Fördermittel bereitstellen, wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit in die Selbstständigkeit gehen möchten. Hier sollte Ihr Geschäftsplan eindeutig ergeben, dass Sie diese Ausbildung für Ihre später Selbstständigkeit benötigen.

Informationen über weitere Fördermittel erhalten Sie hier:
www.ihk.de (Industrie und Handelskammer (IHK) Ihres Wohnortes)

Ist Arbeiten während der Ausbildung möglich?

Ja, unsere Angebote sind berufsbegleitend und bieten Ihnen sehr flexible Möglichkeiten um Ihren Traum zu verwirklichen!

Wie ist die Betreuung durch die Dozenten?

Mit den Dozenten vom Schulungszentrum für Hundetrainer – Ziemer & Falke werden Sie hervorragend klarkommen. Bei Fragen, Problemen und Unsicherheiten haben sie immer ein offenes Ohr und nehmen sich ausreichend Zeit. Unsere Dozenten kennen alle Ausbildungsgänge, sind diese selbst durchlaufen, führen alle selbständig Hundeschulen und werden regelmäßig in Einzel- und Gruppenfortbildungen von uns geschult. Wir stehen immer in engem Kontakt mit unseren Dozenten, so dass Sie sich rund herum wohlfühlen können.

Muss ich einen eigenen Hund besitzen um die Ausbildung machen zu können?

Nein, aber die Teilnehmer sollten Kontakt zu Hunden haben. Erst dadurch, dass die in den Seminaren gewonnenen Kenntnisse bei verschiedenen Hunden angewandt werden, lernen die Teilnehmer Hunde zu verstehen und mit ihnen zu kommunizieren – und somit sie zu trainieren.

Kann ich meinen Hund mitbringen?

Ihre Hunde sind bei uns herzlich Willkommen!

Sowohl zu den theoretischen als auch zu den praktischen Einheiten! Einzige Ausnahme ist: Bitte lassen Sie Ihre läufige Hündin zu Hause. Zum einen wäre es für die Hündin selbst ein hoher Stress. Auch die anderen Hunde reagieren intensiv während der langen  Seminarzeit und so würde eine zu große Ablenkung entstehen. Ansonsten sind alle Hunde herzlich Willkommen! Es gibt keine Alters- und/oder Rassebeschränkung.

Wenn Sie Ihren Welpen mitbringen, bedenken Sie bitte, dass es für ihn eventuell zu anstrengend werden könnte. Ihr Welpe sollte deshalb schon gelernt haben, sich in einer Box oder im Auto entspannen zu können (wenn es die Wetterverhältnisse zulassen), so dass man ihm – wenn nötig – Rückzugsmöglichkeiten bieten kann.

Kann ich mir einen Hund bei den Dozenten leihen?

Leider können wir nicht gewährleisten, dass der Dozent in den Seminaren einen Leihhund stellen kann. Da die Seminare für unsere Dozenten auch immer mit Planungen, Anreise, Unterbringung, usw. in Verbindung stehen, können wir dies nicht mehr garantieren. Wir bitten um Ihr Verständnis. Allerdings zeigt auch hier die Erfahrung, dass sich die Teilnehmer meist immer mit Hunden aushelfen können.

Was geschieht wenn ich an einem Schulungstermin nicht teilnehmen kann?

Die Schulungen wiederholen sich in meist jährlichen Abständen. Nach Absprache können Seminare im folgenden Ausbildungsgang wiederholt werden. Wir bitten lediglich um eine Anmeldung damit wir die Personenzahl besser berechnen können.Das Skript steht Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Meistens laufen mehrere Ausbildungsgänge gleichzeitig. Nach Absprache können sie gerne ein einzelnes Seminar eines anderen Ausbildungsganges besuchen. Ebenso besteht die Möglichkeit das gleiche Seminar an einem anderen Seminarort nachzuholen.

Was muss ich tun, um meine Erlaubnis nach §11 zu bekommen?

Nun geht es los und Sie möchten Ihre Hundeschule eröffnen? Was Sie tun müssen und wie wir Sie unterstützen können, erfahren Sie hier:

  • Setzen Sie sich mit Ihrem Veterinäramt Ihrer Gemeinde in Verbindung. Dort haben Sie einen Ansprechpartner, der Ihnen sagen kann, was Sie nachweisen müssen um die Erlaubnis nach §11 zu erhalten. Da jede Gemeinde ihre eigenen Bestimmungen hat, wird Ihr Ansprechpartner vor Ort sicher eine Hilfe für Sie sein können.
  • Haben Sie Ausbildungen oder Fortbildungen bei uns durchlaufen, erstellen wir Ihnen eine Teilnahmebestätigung. Diese sollten Sie unbedingt mit einreichen.
  • Bestehen Sie Ihre Prüfung zum Hundetrainer oder zum Hundeverhaltensberater bei uns, erhalten Sie zusätzlich noch ein Zertifikat von uns. Auch das sollten Ihren Unterlagen beigefügt werden.
  • Zudem finden Sie eine Möglichkeit, Ihr Veterinäramt über uns zu informieren. Wir haben Ihnen auf einige Dateien zur Verfügung gestellt, die unsere Arbeitsweise für das Veterinäramt transparenter macht. Nutzen Sie diesen Service gerne.

Damit sind Sie gut gerüstet und wir drücken Ihnen die Daumen, dass Sie Ihre Zulassung erhalten.

Was geschieht wenn ich die Prüfung nicht bestehe?

Sie können die interne Prüfung 3x wiederholen. Die Prüfungsgebühr wird jedes Mal fällig. Weiterhin sollten die die Möglichkeit nutzen, dass Ihre Prüfung mit uns nachbesprochen wird. Wir können mit Ihnen gemeinsam besprechen, wie Sie sich das nächste Mal besser vorbereiten können, bzw. welcher Lernstoff noch optimiert werden muss.

Nach welcher Ausbildungsmethode trainieren Ziemer & Falke – Schulungszentrum für Hundetrainer?

Leider können wir nicht mit „einer“ Ausbildungsmethode dienen. Auch halten wir es nicht für sinnvoll die Arbeitsweisen die bei einem Mensch-Hund-Team funktioniert haben auf ein anderes Team zu kopieren. Wir setzen auf Individualität – bei Hund und Halter. Wir vermitteln Ihnen die Fähigkeit Hunde zu verstehen und eine grundlegende Basis um Hundeverhalten zu ändern und ohne Gewalt zu beeinflussen. Natürlich haben wir eine eigene Philosophie, welche sich auch im Umgang mit Mensch und Hund niederschlägt. Gerne können Sie mehr über uns erfahren indem Sie einfach ein persönliches Gespräch mit uns vereinbaren oder an einem unserer Infoabende teilnehmen.

Wie sind die Zukunftsaussichten für den Beruf des Hundetrainers?

Die Zukunftsaussichten sind positiv zu bewerten. Hundehalter sind heute, inspiriert durch TV-Sendungen, Bücher, Videos, viel eher bereit als früher, sich professionelle Hilfe zu holen. Während es früher noch hieß: „Wozu eine Hundeschule? Das brauchten wir damals auch nicht.“ … so heißt es heute: „So, wir haben jetzt einen Hund – jetzt gehen wir mit ihm erst mal zur Hundeschule!“

Generell steigt die Nachfrage nach qualifizierten Trainern in der Bundesrepublik. Ist diese Ausbildung staatlich anerkannt?

Im deutschen Tierschutzgesetz ist geregelt, dass Personen, die gewerbsmäßig mit Tieren umgehen, einen Befähigungsnachweis vorweisen müssen. Der Gesetzgeber hat die Überwachung dieses Gesetzes den örtlichen Veterinärämtern übertragen. Durch die Novellierung des § 11 des Tierschutzgesetzes besteht ab dem 01.08.2014 eine Erlaubnispflicht für Personen, die gewerbsmäßig Hunde ausbilden, aber auch für Personen, die Dritte bei der Ausbildung von Hunden anleiten. Dies bedeutet im Klartext, dass die gewerbsmäßige Tätigkeit des Hundetrainers ab den 01.08.2014 erlaubnispflichtig ist.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es keine bundeseinheitliche Regelung hinsichtlich der Erlaubnispflicht für Hundetrainer gemäß § 11 Abs. I Nr. 8 (f) TierSchG. Ob es diese geben wird oder jedes Bundesland eigene Verordnungen schaffen wird, ist noch unklar. Auf jeden Fall müssen Hundetrainer künftig einen Sachkundenachweis erbringen und eine Erlaubnis der zuständigen Behörde (des Veterinäramtes) einholen. Bei Verstoß droht eine Geldbuße in Höhe von bis zu 25.000,00 EUR.

Kann ich bei Ziemer&Falke übernachten?

Sie finden Übernachtungsmöglichkeiten rund um unsere Standorte herum, teilweise direkt sogar am Gelände. Ein besonderes Highlight können wir Ihnen bieten, wenn Sie zu uns nach Großenkneten kommen und nächtigen möchten.

An unserem neuen Schulungszentrum in Großenkneten haben Sie die Möglichkeit, sich gemütlich nach dem Seminar ins Bett fallen zu lassen. Wir bieten Ihnen folgende buchbare Optionen:

    • 1 Ferienwohnung für max. 4 Personen, 2 Schlafzimmer, kleine Küchenecke, Wohnzimmer, Badezimmer, TV,
    • 3 Gästezimmer, mit einem Doppelbett, für maximal 2 Personen, Bad, TV, kleiner Kühlschrank und Kaffeemaschine, Toaster
    • 3 Zeltplätze, Strom und sanitäre Anlagen vorhanden
    • 1 Unterstellmöglichkeit für ein Wohnmobil oder Wohnwagen

Hierzu finden Sie weitere Informationen unter diesem Link.

Wir freuen uns auf Ihre Buchungsanfrage. Kleiner Tipp: Haben Sie sich für einen Ausbildungsgang bei uns entschieden, lohnt es sich,  auch direkt eine Buchungsanfrage zu stellen, da die Zimmer sehr begehrt sind.

Welche Kleidung ist sinnvoll?

Unsere Seminare werden drinnen im Seminarraum abgehalten (für die Theorie) und überwiegend draußen an der frischen Luft bei den Praxiseinheiten. Da wir ganzjährig Hundetrainer ausbilden, gehen wir auch ganzjährig nach draußen zum Training. Aus diesem Grund sollten Sie sich  bitte wetterfest anziehen. Das probt schon mal für den späteren Einsatz, da wir als Trainer später überwiegend auch draußen arbeiten werden – bei Wind und Wetter. Zu empfehlen sind:

    • feste Schuhe/ Stiefel
    • Schuhe ohne Absätze
    • Regenjacken und/ oder winddichte Jacken und Hosen
    • Handschuhe, Mütze, Schal

Welches Trainingsgelände können wir nutzen?

Standort Großenkneten:

    • Wir arbeiten bei den Theorieeinheiten im Seminarraum 1 oder 2.
    • Das praktische Training findet draußen auf dem Platz oder auf dem öffentlichen Waldwegen statt.
    • Sollten Sie übernachten wollen, stellen wir Ihnen kostengünstig unsere Gästezimmer zur Verfügung

Standort Königswinter:

    • Die Theorie findet im Seminarraum statt.
    • Wir sind zu Gast in der Hundeschule in Königswinter, dort absolvieren wir auch die praktischen Einheiten. Uns steht draußen ein Platz zur Verfügung. In der angrenzenden Halle können wir bei Nicht-Nutzung durch die Halleninhaberin, gerne trainieren. Dies findet in Absprache mit unseren Dozenten und der Hallenbetreiberin statt.

Standort Solingen:

    • Die Theorie findet im Seminarraum statt.
    • Die Praxis wird im Tierpark oder im Park, neben dem Tierpark, stattfinden.

Standort Ellerbek:

    • Die Theorie findet im Seminarraum statt.
    • Die praktischen Trainingseinheiten finden auf der Wiese am Seminarraum statt oder auf öffentlichen Wegen.

Standort Vereinsheim in Hamburg:

    • Die Theorie findet im Seminarraum statt.
    • Die praktischen Einheiten finden auf dem Trainingsgelände neben dem Seminarraum statt.

Standort Steinhöring

    • Die Theorie findet im Seminarraum der Tierarztpraxis statt ( eine Treppe hoch)
    • Das praktische Training wird auf dem Trainingsplatz direkt am Seminarraum umgesetzt.

Kann ich meine Ausbildung verlängern, wenn ich mehr Zeit benötige als die vorgesehenen 18 Monate?

Ja, eine Verlängerung ist möglich. Sollten Sie Probleme haben z. B. alle Praxistermine innerhalb der 18 Monate wahrzunehmen oder auch die theoretischen Inhalte bis dahin zu verinnerlichen, ist es möglich den Zeitraum der Ausbildung um 6 Monate zu verlängern.
Die Investition beträgt 499 €.

Sie erhalten damit die Möglichkeit 6 weitere Monate auf das Onlineportal zuzugreifen, sowie in den Ausbildungsgängen HT@home und VB@home die Praxistage in dieser Zeit zu buchen bzw. zu absolvieren.
Nach Ende der gebuchten Verlängerung erlischt Ihr Onlinezugang sowie die Teilnahmeoption an Praxistagen (HT@home / VB@home).

Von dieser Regelung ausgenommen ist die Teilnahme an unserer freiwilligen hausinterne Prüfung zum Hundetrainer, welche keiner zeitlichen Beschränkung unterliegt.