• FAQ

    Fragen & Antworten

FAQ

Frequently Asked Questions – Häufig gestellte Fragen und die entsprechenden Antworten zu unseren Ausbildungsgängen finden Sie hier. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen auch gerne jederzeit zur Verfügung –  telefonisch unter 04435-9705990 oder per E-Mail an: info@ziemer-falke.de

Die FAQs erweitern wir regelmäßig für Sie. Viel Spaß beim Stöbern!

Abstand

Allgemein

Wie kann ich mir ein genaues Bild von den vielen Ausbildungsmöglichkeiten machen, bevor ich mich verbindlich anmelde?

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, sich über uns und unsere Ausbildungsgänge zu informieren:

  • Gerne stellen wir uns und unser Ausbildungskonzept persönlich vor und bieten regelmäßig Informationsabende in verschiedenen Städten an, zu denen wir Sie herzlich einladen. Im Laufe dieses Abends beantworten wir gerne alle Ihre Fragestellungen und beraten Sie ausführlich. Die jeweils aktuellen Termine können Sie unserer Homepage http://www.ziemer-falke.de/infoabend-hundetrainer entnehmen. Auch finden regelmäßig Webinare statt, zu denen Sie sich anmelden können. Wir freuen uns auf Sie – Infos zu unseren Webinaren finden Sie unter: http://www.ziemer-falke.de/infoabend-webinar
  • Nehmen Sie uns unter die Lupe im Rahmen unseres „Schnuppertages“. Dieses Angebot richtet sich an angehende Hundetrainer, die die Gelegenheit bekommen, uns einen Tag lang zu begleiten und unsere Arbeit und Philosophie kennenzulernen. Termine und Preise finden Sie auf unserer Homepage http://www.ziemer-falke.de/schnuppertag

Gerne beraten wir Sie telefonisch zu allen Fragen rund um unsere Ausbildungsgänge. In unserem Zentralbüro unter der Rufnummer 04435 9705990 sind wir gerne für Sie da und freuen uns, wenn wir Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung behilflich sein können.

Wie ist die Atmosphäre am Schulungszentrum für Hundetrainer bei der Hundetrainerausbildung?

Unsere Teilnehmer fühlen sich sehr wohl bei uns. Die Stimmung ist entspannt und das gesamte Team auch vor, während und nach der Ausbildung jederzeit für Sie da. Unsere Dozenten können geduzt werden und man fühlt sich unter Gleichgesinnten. Der eine oder andere Grillabend folgt nach dem Seminar…

Brauche ich einen Computer?

Ja, für die Bearbeitung Ihrer Hausaufgaben und die Skripte benötigen Sie einen Computer und einen Internetanschluss. Dann kann es schon losgehen

Sind Prüfungsgebühren zu entrichten?

Ja. Die Kosten unserer internen Hundetrainer-Prüfung (freiwillige Teilnahme) entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Termin- und Preisliste.

In der Prüfung sind alle Kosten enthalten:

  • Theorieprüfung
  • Praktische Prüfung und Fachgespräch
  • Prüfer, Statisten, usw.
  • Auswertung
  • Zertifikat

Da unsere interne Prüfung freiwillig ist, fallen diese Kosten extra an. Diese Kosten können nicht auf den gesamten Kurs umgelegt werden, da es sich um Einzelentscheidungen handelt, ob sich Teilnehmer zur Prüfung anmelden.

Die Kosten für die Prüfung vor dem jeweiligen  Veterinäramt ist nicht klar vorgegeben. Sie wird nach dem jeweiligen Aufwand der Veterinärämter errechnet und festgelegt. Bitte informieren Sie sich dort.

Ebenso verhält es sich mit den Prüfungen vor der Tierärztekammer. Diese werden von den jeweiligen Tierärztekammern individuell festgelegt. Bitte informieren Sie sich dort:

Ich werde nicht mit eigenem PKW anreisen. Wie gelange ich zum Schulungsort?

Bei der Auswahl unserer Standorte haben wir immer beachtet, dass diese auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Zudem stellen wir fest, dass sich auch während der Ausbildung Fahrgemeinschaften innerhalb der Gruppen bilden und alle behilflich sind, damit Ihnen nichts entgehen muss. Alle Ausbildungsstandorte finden Sie mit vielen weiteren Informationen auf unserer Website: https://www.ziemer-falke.de/standorte

Muss ich mit zusätzlichen Kosten rechnen?

Bitte kalkulieren Sie neben den Kursgebühren auch die Kosten für die An- und Abreise zum Veranstaltungsort während der Praxiseinheiten bzw. Präsenztage sowie eventuelle Übernachtungskosten mit ein. Die Prüfungsgebühren sind ebenfalls gesondert zu entrichten (bitte entnehmen Sie diese Kosten unserer aktuellen Termin- und Preisliste) sofern Sie an der fakultativen Prüfung teilnehmen möchten.

Gibt es Parkmöglichkeiten?

Ja. An allen Schulungsorten gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten.

Gibt es Hausaufgaben?

Ja, es gibt Hausaufgaben. Die Hausaufgaben unterstützen Sie während Ihrer Zeit bei sich zu Hause – außerhalb unserer Seminarzeit. So bleiben Sie präsent mit dem Thema und Ihrer Ausbildung zum Hundetrainer verbunden. Auch hier steht Ihnen unser Team gerne zur Seite, sollten Fragen rund um die Hausaufgaben (inhaltlich, als auch technisch) entstehen.

Wann stehen mir die Skripte, also meine Lernunterlagen, zur Verfügung?

Für den Hundetrainer plus gilt:

Bitte stressen Sie sich nicht damit, den Lernstoff vor einem Seminar zu lesen, vielmehr dienen die Skripte der entspannten Nachbereitung!
Denn erst die Verbindung nach dem Lernen in der Gruppe soll Ihnen einen leichten und nachhaltigen Zugang zur Theorie bieten.

Für alle anderen Ausbildungsgänge:

Ihnen stehen die Skripte monatlich ab Anmeldung zur Verfügung, sobald wir Ihren Zahlungseingang feststellen können.

Ist das Rauchen erlaubt?

Wir bitten um Verständnis, dass in unseren Seminarräumen leider nicht geraucht werden kann. Zwischendurch bieten wir jedoch kleine Kaffeepausen an, in denen Sie sich gerne die Beine vertreten können.

Muss ich mich selbst verpflegen oder gibt es eine Kantine?

Kaffee, Tee, Kaltgetränke sowie Gebäck sind inklusive und für Sie kostenfrei.

Zusätzlich bieten wir Ihnen unsere „Suppenküche“ am Standort Großenkneten an:

Acht verschiedene Bio-Suppen zur Auswahl und einem fairen Preis, die Ihnen die Mittagspause und die Seminare noch schmackhafter machen sollen. Viele Suppen sind vegetarisch, teils vegan.

Wir hoffen, dass wir Sie auch demnächst an anderen Standorten mit Suppe verwöhnen können – wir arbeiten mit Hochdruck dran!

Natürlich können Sie sich auch selbst versorgen! Während Ihrer einstündigen Mittagspause werden Sie ausreichend Zeit dafür haben. Unsere Schulungszentren sind jeweils mit einer Küchenzeile, ausreichend Geschirr & Besteck, einem Kühlschrank, einer Mikrowelle und einem Geschirrspüler ausgestattet, die Sie gerne nutzen dürfen. Gerne können Sie auch den „Mittagstisch“ der umliegenden Restaurants oder den Lieferservice nutzen.

Kann man die Arbeit zeitlich schaffen?

Die Ausbildung ist so konzipiert, dass Ihnen Sie ausreichend Zeit für die Bearbeitung der Hausaufgaben haben. Sollte es zu zeitlichen Problemen durch besondere Ereignisse kommen, kann dies jederzeit mit uns besprochen werden. Wir stehen immer gerne als Ansprechpartner für unsere Teilnehmer bereit, so dass wir private Anliegen auch immer persönlich besprechen können. Ihre Ausbildung bei uns soll Ihnen Spaß machen und Ihnen von Nutzen sein.

Bekomme ich Zeugnisse?

Zum Ende der Ausbildung gibt es für jeden Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung. Wurde zusätzlich noch unsere interne Prüfung bestanden, bekommen Sie unser Zertifikat aus dem Schulungszentrum Ziemer & Falke. Weiterhin können Sie sich als Teilnehmer – nach der Ausbildung – unser Ausbildungssiegel für Ihre Homepage senden lassen, was Sie gerne benutzen können. Sprechen Sie uns an.

Welchen Abschluss habe ich?

Wir bereiten Sie ordnungsgemäß auf die Prüfung zum behördlich zertifizierten Hundetrainer und Verhaltensberater bei den Tierärztekammern – bis dato Niedersachsen und Schleswig Holstein – vor. Diese Prüfung ist bundesweit gültig. Inhaltlich sind Sie somit fit für qualifizierte Prüfungen. Sie können nach Erhalt Ihrer Genehmigung durch das Veterinäramt, Ihre Hundeschule eröffnen.

Wie gut sind die Chancen, nach dem Ausbildungsgang einen Job in einer Hundeschule zu bekommen?

Grundsätzlich sind die Chancen gut bis sehr gut, mit der Ausbildung einen festen Arbeitsplatz in einer Hundeschule zu bekommen. Allerdings gibt es noch nicht viele Hundeschulen die mit festen Mitarbeitern arbeiten. Viele Betriebe sind Kleinbetriebe mit dem Chef als einzigen „Angestellten“. Viele Hundetrainer gründen ihre eigene Hundeschule oder nutzen ihre Kenntnisse um freiberuflich tätig zu sein und ihre Dienstleistungen anderen Hundeschulen anzubieten. Ausbildung und Prüfung allein garantieren also noch keinen Arbeitsplatz. Daher hängt Ihr späterer Erfolg auf dem Arbeitsmarkt entscheidend von Ihren Leistungen und Ihrem Engagement ab, die sie innerhalb der Ausbildung und des späteren Berufs erbringen.

Kann ich Fördermittel beantragen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Fördermittel zu erhalten, z.B. von der ARGE. Die ARGE wird aber nur dann Fördermittel bereitstellen, wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit in die Selbstständigkeit gehen möchten. Hier sollte Ihr Geschäftsplan eindeutig ergeben, dass Sie diese Ausbildung für Ihre später Selbstständigkeit benötigen.

Informationen über weitere Fördermittel erhalten Sie hier:
www.ihk.de (Industrie und Handelskammer (IHK) Ihres Wohnortes)

Ist Arbeiten während der Ausbildung möglich?

Ja, unsere Angebote sind berufsbegleitend und bieten Ihnen sehr flexible Möglichkeiten um Ihren Traum zu verwirklichen!

Wie ist die Betreuung durch die Dozenten?

Mit den Dozenten vom Schulungszentrum für Hundetrainer – Ziemer & Falke werden Sie hervorragend klarkommen. Bei Fragen, Problemen und Unsicherheiten haben sie immer ein offenes Ohr und nehmen sich ausreichend Zeit. Unsere Dozenten kennen alle Ausbildungsgänge, sind diese selbst durchlaufen, führen alle selbständig Hundeschulen und werden regelmäßig in Einzel- und Gruppenfortbildungen von uns geschult. Wir stehen immer in engem Kontakt mit unseren Dozenten, so dass Sie sich rund herum wohlfühlen können.

Muss ich einen eigenen Hund besitzen um die Ausbildung machen zu können?

Nein, aber die Teilnehmer sollten Kontakt zu Hunden haben. Erst dadurch, dass die in den Seminaren gewonnenen Kenntnisse bei verschiedenen Hunden angewandt werden, lernen die Teilnehmer Hunde zu verstehen und mit ihnen zu kommunizieren – und somit sie zu trainieren.

Es wäre daher prima, wenn Sie einen Hund dabei haben. Es muss nicht der eigene sein.

Falls Ihre Hündin während der Präsenz- oder Praxistage läufig ist, lassen Sie sie bitte zu Hause. Für Ihre Hündin würde es zu großer Stress sein und auch die anderen Hunde würden zu stark abgelenkt werden. Ansonsten sind alle Hunde herzlich willkommen!

Wie alt muss mein Hund sein und was soll er für die Ausbildung können?

Es gibt hierfür keine Alters- und/oder Rassebeschränkung. Wünschenswert wäre natürlich ein Hund mit möglichst geringem Ausbildungsstand.

Zu den ersten Präsenz- oder Praxistagen sollte Ihr Hund sozialverträglich sein, im Laufe der Ausbildung dürfen Sie auch gerne einen verhaltensauffälligen Hund mitbringen. Dies ist jedoch nicht Pflicht. Wir holen jedes Mensch-Hund-Team dort ab, wo es steht. Wir greifen alles auf, was Sie mitbringen und lassen es in das praktische Training mit einfließen.

Wenn Sie Ihren Welpen mitbringen, bedenken Sie bitte, dass ein/zwei Präsenz- oder Praxistage am Stück für ihn eventuell zu anstrengend sein können. Ihr Welpe sollte deshalb schon gelernt haben, sich in einer Box oder im Auto entspannen zu können (wenn es die Wetterverhältnisse zulassen), so dass man ihm – wenn nötig – Rückzugsmöglichkeiten bieten kann.

Kann ich meinen Hund immer mitbringen?

Ihre Hunde sind bei uns herzlich Willkommen!

Sowohl zu den theoretischen als auch zu den praktischen Einheiten! Einzige Ausnahme ist: Bitte lassen Sie Ihre läufige Hündin zu Hause. Zum einen wäre es für die Hündin selbst ein hoher Stress. Auch die anderen Hunde reagieren intensiv während der langen  Seminarzeit und so würde eine zu große Ablenkung entstehen. Ansonsten sind alle Hunde herzlich Willkommen! Es gibt keine Alters- und/oder Rassebeschränkung.

Wenn Sie Ihren Welpen mitbringen, bedenken Sie bitte, dass es für ihn eventuell zu anstrengend werden könnte. Ihr Welpe sollte deshalb schon gelernt haben, sich in einer Box oder im Auto entspannen zu können (wenn es die Wetterverhältnisse zulassen), so dass man ihm – wenn nötig – Rückzugsmöglichkeiten bieten kann.

Kann ich mir einen Hund bei den Dozenten leihen?

Leider können wir nicht gewährleisten, dass der Dozent in den Seminaren einen Leihhund stellen kann. Da die Seminare für unsere Dozenten auch immer mit Planungen, Anreise, Unterbringung, usw. in Verbindung stehen, können wir dies nicht mehr garantieren. Wir bitten um Ihr Verständnis. Allerdings zeigt auch hier die Erfahrung, dass sich die Teilnehmer meist immer mit Hunden aushelfen können.

Was muss ich tun, um meine Erlaubnis nach §11 zu bekommen?

Nun geht es los und Sie möchten Ihre Hundeschule eröffnen? Was Sie tun müssen und wie wir Sie unterstützen können, erfahren Sie hier:

  • Setzen Sie sich mit Ihrem Veterinäramt Ihrer Gemeinde in Verbindung. Dort haben Sie einen Ansprechpartner, der Ihnen sagen kann, was Sie nachweisen müssen um die Erlaubnis nach §11 zu erhalten. Da jede Gemeinde ihre eigenen Bestimmungen hat, wird Ihr Ansprechpartner vor Ort sicher eine Hilfe für Sie sein können.
  • Haben Sie Ausbildungen oder Fortbildungen bei uns durchlaufen, erstellen wir Ihnen eine Teilnahmebestätigung. Diese sollten Sie unbedingt mit einreichen.
  • Bestehen Sie Ihre Prüfung zum Hundetrainer oder zum Hundeverhaltensberater bei uns, erhalten Sie zusätzlich noch ein Zertifikat von uns. Auch das sollte Ihren Unterlagen beigefügt werden.
  • Zudem finden Sie eine Möglichkeit, Ihr Veterinäramt über uns zu informieren. Wir haben Ihnen auf https://www.ziemer-falke.de/pruefungsanmeldung einige Daten zur Verfügung gestellt, die unsere Arbeitsweise für das Veterinäramt transparenter macht. Nutzen Sie diesen Service gerne.

Damit sind Sie gut gerüstet und wir drücken Ihnen die Daumen, dass Sie Ihre Zulassung erhalten.

Was geschieht wenn ich die Prüfung nicht bestehe?

Sie können die interne Prüfung 3x wiederholen. Die Prüfungsgebühr wird jedes Mal fällig. Weiterhin sollten Sie die Möglichkeit nutzen, dass Ihre Prüfung mit uns nachbesprochen wird. Wir können mit Ihnen gemeinsam besprechen, wie Sie sich das nächste Mal besser vorbereiten können, bzw. welcher Lernstoff noch optimiert werden muss.

Nach welcher Ausbildungsmethode trainieren Ziemer & Falke – Schulungszentrum für Hundetrainer?

Leider können wir nicht mit „einer“ Ausbildungsmethode dienen. Auch halten wir es nicht für sinnvoll die Arbeitsweisen die bei einem Mensch-Hund-Team funktioniert haben auf ein anderes Team zu kopieren. Wir setzen auf Individualität – bei Hund und Halter. Wir vermitteln Ihnen die Fähigkeit Hunde zu verstehen und eine grundlegende Basis um Hundeverhalten zu ändern und ohne Gewalt zu beeinflussen. Natürlich haben wir eine eigene Philosophie, welche sich auch im Umgang mit Mensch und Hund niederschlägt. Gerne können Sie mehr über uns erfahren indem Sie einfach ein persönliches Gespräch mit uns vereinbaren oder an einem unserer Infoabende teilnehmen.

Wie sind die Zukunftsaussichten für den Beruf des Hundetrainers?

Die Aussichten für Hundetrainer sind positiv zu bewerten. Generell steigt die Nachfrage nach qualifizierten Trainern in der Bundesrepublik, nicht zuletzt durch die neuen gesetzlichen Bestimmungen, nämlich dem Sachkundenachweis für Hundehalter. Darüber hinaus sind die heutigen Hundehalter inspiriert durch TV-Sendungen wie „Hunde-Nanny“ und viel eher bereit, professionelle Hilfe anzunehmen. Während es früher noch hieß: „Wozu brauche ich eine Hundeschule? Das war damals auch nicht erforderlich“, … heißt es heute: „So, wir haben jetzt einen Hund – wo ist die nächste Hundeschule?”

Ist die Ausbildung zum Hundetrainer staatlich anerkannt?

Im deutschen Tierschutzgesetz ist geregelt, dass alle Personen, die gewerbsmäßig mit Tieren umgehen, einen Befähigungsnachweis nachweisen müssen. Die Tätigkeit des Hundetrainers ist seit dem 01.08.2014 nach § 11 des Tierschutzgesetzes erlaubnispflichtig. Der Gesetzgeber hat die Überwachung dieses Gesetzes den örtlichen Veterinärämtern übertragen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es keine bundeseinheitliche Regelung hinsichtlich der Erlaubnispflicht für Hundetrainer gemäß § 11 Abs. I Nr. 8 (f) TierSchG. Ob es diese geben wird oder jedes Bundesland eigene Verordnungen schaffen wird, ist noch unklar. Auf jeden Fall müssen Hundetrainer künftig einen Sachkundenachweis erbringen und eine Erlaubnis der zuständigen Behörde (des Veterinäramtes) einholen. Bei Verstoß droht eine Geldbuße in Höhe von bis zu 25.000,00 EUR. Weitere Informationen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Kann ich bei Ziemer&Falke übernachten?

Sie finden Übernachtungsmöglichkeiten rund um unsere Standorte herum, teilweise direkt sogar am Gelände. Ein besonderes Highlight können wir Ihnen bieten, wenn Sie zu uns nach Großenkneten kommen und nächtigen möchten.

An unserem neuen Schulungszentrum in Großenkneten haben Sie die Möglichkeit, sich gemütlich nach dem Seminar ins Bett fallen zu lassen. Wir bieten Ihnen folgende buchbare Optionen:

    • 1 Ferienwohnung für max. 4 Personen, 2 Schlafzimmer, kleine Küchenecke, Wohnzimmer, Badezimmer, TV,
    • 3 Gästezimmer, mit einem Doppelbett, für maximal 2 Personen, Bad, TV, kleiner Kühlschrank und Kaffeemaschine, Toaster
    • 3 Zeltplätze, Strom und sanitäre Anlagen vorhanden
    • 1 Unterstellmöglichkeit für ein Wohnmobil oder Wohnwagen

Hierzu finden Sie weitere Informationen unter diesem Link.

Wir freuen uns auf Ihre Buchungsanfrage. Kleiner Tipp: Haben Sie sich für einen Ausbildungsgang bei uns entschieden, lohnt es sich,  auch direkt eine Buchungsanfrage zu stellen, da die Zimmer sehr begehrt sind.

Mit welchem Wetter muss ich rechnen - welche Kleidung ist sinnvoll?

Bisher können wir das Wetter leider nicht vorhersagen und auch nicht beeinflussen. Als (angehender) Hundetrainer sollte man auf alles gefasst sein und immer entsprechende Kleidung oder sogar eine zweite Ausstattung dabei haben. An den Praxistagen wird überwiegend draußen gearbeitet, auch bei „schlechtem“ Wetter. Bitte bedenken Sie dies vor Beginn des Unterrichts bzw. vor Antritt Ihrer Anreise. Mit der richtigen Einstellung und der passenden Garderobe ist es auch bei Regen oder Kälte gar nicht so schlimm.

Welches Trainingsgelände können wir nutzen?

Standort Großenkneten:

    • Wir arbeiten bei den Theorieeinheiten im Seminarraum 1 oder 2.
    • Das praktische Training findet draußen auf dem Platz oder auf dem öffentlichen Waldwegen statt.
    • Sollten Sie übernachten wollen, stellen wir Ihnen kostengünstig unsere Gästezimmer zur Verfügung

Standort Königswinter:

    • Die Theorie findet im Seminarraum statt.
    • Wir sind zu Gast in der Hundeschule in Königswinter, dort absolvieren wir auch die praktischen Einheiten. Uns steht draußen ein Platz zur Verfügung. In der angrenzenden Halle können wir bei Nicht-Nutzung durch die Halleninhaberin, gerne trainieren. Dies findet in Absprache mit unseren Dozenten und der Hallenbetreiberin statt.

Standort Langeloh in Hamburg (Ellerbek):

    • Die Theorie findet im Seminarraum statt.
    • Die praktischen Trainingseinheiten finden auf der Wiese am Seminarraum statt oder auf öffentlichen Wegen.

Standort Vereinsheim in Hamburg:

    • Die Theorie findet im Seminarraum statt.
    • Die praktischen Einheiten finden auf dem Trainingsgelände neben dem Seminarraum statt.

Standort Steinhöring

    • Die Theorie findet im Seminarraum der Tierarztpraxis statt ( eine Treppe hoch)
    • Das praktische Training wird auf dem Trainingsplatz direkt am Seminarraum umgesetzt.

Welche Möglichkeiten der Finanzierung habe ich?

Sie können die Kursgebühren als Einmalzahlung tätigen. Darüber hinaus ist die Zahlung – je nach Ausbildungsgang – in bis zu 12, 18 und 24 Monatsraten möglich. Sollten Sie besondere Wünsche hinsichtlich der Zahlungsmodalitäten haben, sprechen Sie uns gerne an. Wir finden mit Sicherheit eine optimale Lösung. Detaillierte Infos zu unserer Ratenzahlung finden Sie auch in unserer Termin- und Preisliste.

Ist die Anschaffung weiterer Fachliteratur erforderlich?

Nein. Viele Teilnehmer kaufen sich jedoch während des Ausbildungsganges noch das eine oder andere Buch dazu.

Wir bieten Ihnen in unserem Onlineshop www.hundetrainer-helferlein.de diverse Onlinemedien, wie Lernkarten und E-Books, begleitend zu Ihrer Ausbildung an. Diese Helferlein können Sie selbstverständlich auch nach Ihrer Ausbildung weiter verwenden.

Wer sind meine Ansprechpartner?

Gerne können Sie uns von Montag bis Freitag direkt über unsere Zentrale unter 04435-9705990 oder per E-Mail an info@ziemer-falke.de kontaktieren. Ihre Nachricht wird dann an die entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet. Sollten wir mal nicht erreichbar sein oder rufen Sie außerhalb unserer Bürozeiten an, dann können Sie uns eine Nachricht auf dem AB hinterlassen. Wir melden uns schnellst möglich (per Telefon oder E-Mail) bei Ihnen zurück.

Hundetrainer plus

Was ist der Unterschied zwischen dem Ausbildungsgang Hundetrainer plus und Hundetrainer@home?

Theorie: Eine andere Lernmethode ist der Unterschied, ansonsten ist alles gleich, denn hinter beiden Ausbildungsgängen steckt das gleiche Konzept, die fachlichen Ausbildungsinhalte sind völlig identisch. Was für den einen Teilnehmer ideal und ein Grund für das Absolvieren des Ausbildungsganges Hundetrainer@home ist, nämlich die flexible Zeiteinteilung bezüglich der Bearbeitung der theoretischen Ausbildungsinhalte, ist für den anderen Teilnehmer eventuell schwieriger. Denn eine gewisse Portion Eigenmotivation gehört natürlich dazu, um die Skripte selbstständig zu bearbeiten. Im Rahmen unserer Hundetrainer plus-Ausbildung werden wir die Lektionen unter anderem gemeinsam vor Ort erarbeiten, in der Hundetrainer@home Ausbildung machen Sie dies zu Hause alleine. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch hier immer unterstützend zur Seite.

Praxis: In beiden Ausbildungsgängen wird praktisch gearbeitet. Mit dem Ausbildungsgang Hundetrainer plus werden Ihnen in jedem Seminar Theorie und Praxiseinheiten vermittelt. Der Hundetrainer@home besteht hingegen aus 12 Praxistagen, die auf 6 x 2 Tage während des 12-Monats-Zeitraumes aufgeteilt sind und bis 14 Tage vor Beginn über unseren Veranstaltungskalender gebucht werden können.

Es bleibt festzustellen: unabhängig, für welchen Ausbildungsgang Sie sich entscheiden, Sie erfahren eine erstklassige und fundierte Basisausbildung, die auf Erkenntnissen der Ethologie und Wissenschaft basiert und artgerechtes, modernes Hundetraining lehrt. Ebenfalls bereiten beide Ausbildungsformen auf die Prüfung der Tierärztekammern vor.

Ein zusätzliches Plus noch für die Hundetrainer plus-Teilnehmer:

  • Das Forum, das wir Ihnen während der Ausbildung je Kurs zur Verfügung stellen, wird mit vier Dozenten betreut – unter anderem durch Jörg und Tina, so dass Sie immer in einem engen Kontakt zu den beiden stehen können.

Welchen Abschluss kann ich mit der Hundetrainer plus-Ausbildung erreichen?

Unser Schulungszentrum für Hundetrainer, die Ziemer & Falke GbR, ist eine private Institution und keine staatliche Einrichtung oder juristische Person. Wir stellen Ihnen nach bestandener Prüfung unser internes Ziemer & Falke-Zertifikat aus. Dieses wird in Deutschland von vielen Veterinärämtern anerkannt.

Gilt die Hundetrainer plus-Ausbildung auch als Nachweis für § 11 Abs. 1, Satz 1 Nr. 8 TierSchG für Hundetrainer?

Der Gesetzgeber hat die Erlaubniserteilung für Hundetrainer an die Veterinärbehörden übertragen. Jedes Veterinäramt kann daher selbst entscheiden, welche Institution anerkannt wird und welche nicht. In Deutschland gibt es mehr als 400 Veterinärämter. Welches Amt für Sie zuständig ist, können Sie gern diesem Verzeichnis entnehmen.

Informieren Sie sich deshalb bitte vor Ihrer Anmeldung bei Ihrem Veterinäramt, ob die in unserem Hause erlangte Sachkunde anerkannt wird.

Was kann ich nach dem Ausbildungsgang Hundetrainer plus damit machen?

Unsere Hundetrainer plus-Ausbildung ist eine hochwertige, wissenschaftlich fundierte und aktuelle Hundetrainerausbildung, die Ihnen das erforderliche Know-how vermittelt, um mit Hunden gewaltfrei zu kommunizieren und unerwünschtes Verhalten zu ändern. Sie lernen, wie Sie mit freundlicher Gelassenheit komplexe Situationen analysieren, Lösungswege entwickeln und diese schlussendlich auch anwenden können. Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Hundetrainer plus-Ausbildung werden Sie fähig sein,

  • das Ausdrucksverhalten des Hundes richtig zu verstehen
  • Diagnosen zu erstellen
  • Lösungswege zu erkennen und zu vermitteln
  • verschiedene Trainingsmöglichkeiten anzuwenden
  • effizientes Training anzubieten
  • als Hundetrainer erfolgreich zu sein

Dieser Ausbildungsgang ist…

für alle Interessierten konzipiert, die eine der nachfolgenden Tätigkeiten anstreben:

  • Selbständiger Hundeausbilder/in und -Trainer/in
  • Angestellter Hundeausbilder in einer Hundeschule
  • Tierpfleger/in im Tierheim o. ä.
  • Leiter/in einer Hundeschule
  • Betreiber einer Hundepension
  • Tierheilpraktiker/in
  • Hundeverhaltensberater/in

Kann ich meine Ausbildung beim Hundetrainer plus verlängern, wenn ich mehr Zeit benötige als die vorgesehenen 18 Monate?

Ja, eine Verlängerung ist möglich. Sollten Sie Probleme haben z. B. alle Praxistermine innerhalb der 18 Monate wahrzunehmen oder auch die theoretischen Inhalte bis dahin zu verinnerlichen, ist es möglich den Zeitraum der Ausbildung um 6 Monate zu verlängern.

Die Investition beträgt derzeit 499 €.

Sie erhalten damit die Möglichkeit sechs weitere Monate auf Ihr Ausbildungsportal zuzugreifen, sowie die Praxistage in dieser Zeit zu buchen bzw. zu absolvieren.

Nach Ende der gebuchten Verlängerung erlischt Ihr Onlinezugang sowie die Teilnahmeoption an Praxistagen.

Von dieser Regelung ausgenommen ist die Teilnahme an unserer freiwilligen hausinternen Prüfung zum Hundetrainer, welche keiner zeitlichen Beschränkung unterliegt.

Muss ich an der Ziemer & Falke-Abschlussprüfung teilnehmen?

Nein, die Teilnahme an der Prüfung erfolgt auf freiwilliger Basis. Unsere Prüfung ist dem Standard der behördlichen Zertifizierung angepasst und stellt somit eine optimale Generalprobe für Ihre Zertifizierung vor der Tierärztekammer dar. Wenn Sie die behördliche Zertifizierung anstreben,  empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an unserer Prüfung, welche aus einem theoretischen und praktischen Teil sowie einem Fachgespräch besteht.

Viele Veterinärämter erkennen unsere Abschlussprüfung jedoch an. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich persönlich und individuell.

Wo finden die Seminare (Präsenztage) statt?

Großenkneten (Niedersachsen)

Achtrup (Schleswig-Holstein)

Hamburg (zwei Standorte)

Königswinter (Nordrhein-Westfalen)

Steinhöring bei München (Bayern)

Weitere Infos entnehmen Sie bitte unserer Standortseite.

Wie sind die Unterrichtszeiten?

1. Tag 09:30 Uhr – 17:00 Uhr // 2. Tag 09:30 Uhr – 15:00 Uhr

inklusive einer jeweiligen 1-stündigen Mittagspause und kleineren Kaffeepausen nach Absprache.

Wie viele Teilnehmer sind in einer Gruppe?

Hier bleibt die Gruppe in den Seminaren geschlossen zusammen, bei einer Teilnehmerzahl mit max. 11. angehenden Hundetrainern. Ein entspanntes Arbeiten ist sehr gut möglich.

Was ist, wenn ich ein Seminar ausfallen lassen muss?

Bitte melden Sie sich rechtzeitig schriftlich im Büro ab unter info@ziemer-falke.de. Bei kurzfristigen Absagen rufen Sie bitte auch an, damit wir den Dozenten nach Möglichkeit noch informieren können. Wichtig ist auch hier immer noch eine schriftliche Absage per E-Mail. Wir bemühen uns dann gerne, soweit es möglich ist, einen Nachholtermin anzubieten. Bitte haben Sie Verständnis wenn diese Möglichkeit nicht immer zur Verfügung steht und es somit eine Ausnahme auf Kulanz darstellt. Natürlich versuchen wir immer einen Ersatztermin für Sie zu finden.

Muss ich mit zusätzlichen Kosten rechnen?

Bitte kalkulieren Sie neben den Kursgebühren auch die Kosten für die An- und Abreise zum Seminarort sowie eventuelle Übernachtungskosten mit ein. Die Prüfungsgebühren sind ebenfalls gesondert zu entrichten, sofern Sie an der fakultativen Prüfung teilnehmen möchten.

Fallen Gebühren für die fakultative Abschlussprüfung an?

Ja. Sie können unsere Prüfungsgebühren unserer Termin- und Preisliste entnehmen. Diese ist immer auf dem neuesten Stand: https://www.ziemer-falke.de/informationsmaterial/

Wie melde ich mich zur internen Prüfung an?

Innerhalb Ihrer Ausbildungsplattform app.ausbildung-mit-hunden.de finden Sie unter „Meine Ausbildung“ die Möglichkeit Ihren Prüfungstermin zu buchen.

Wo finde ich meine Ausbildungsunterlagen, Skripte, Videos und Hausaufgaben?

Wann stehen mir die Skripte, also meine Lernunterlagen, zur Verfügung?

Bitte stressen Sie sich nicht damit, den Lernstoff vor einem Seminar zu lesen, vielmehr dienen die Skripte der entspannten Nachbereitung!

Denn erst die Verbindung nach dem Lernen in der Gruppe soll Ihnen einen leichten und nachhaltigen Zugang zur Theorie bieten.

Hundetrainer@home

Was ist der Unterschied zwischen dem Ausbildungsgang Hundetrainer@home und Hundetrainer plus?

Theorie: Eine andere Lernmethode ist der Unterschied, ansonsten ist alles gleich, denn hinter beiden Ausbildungsgängen steckt das gleiche Konzept, die Ausbildungsinhalte sind völlig identisch. Was für den einen Teilnehmer ideal und ein Grund für das Absolvieren dieser Ausbildung ist, nämlich die flexible Zeiteinteilung bezüglich der Bearbeitung der theoretischen Ausbildungsinhalte, ist für den anderen Teilnehmer eventuell schwieriger. Denn eine gewisse Portion Eigenmotivation gehört natürlich dazu, um die Skripte selbstständig zu bearbeiten. Im Rahmen unserer regulären Hundetrainer-Ausbildung werden wir die Lektionen unter anderem gemeinsam vor Ort erarbeiten, in der Hundetrainer@home-Ausbildung machen Sie es zu Hause alleine. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch hier immer unterstützend zur Seite.

Praxis: In beiden Ausbildungsgängen wird praktisch gearbeitet. Während der Ausbildung Hundetrainer@home stehen Ihnen 12 Praxistage zu, die auf 6 x 2 Tage während des 12-Monats-Zeitraumes aufgeteilt sind und bis 14 Tage vor Beginn über unseren Veranstaltungskalender gebucht werden können. Bei unserer Hundetrainer plus-Ausbildung besteht jedes Seminar aus Theorie und Praxis.

Es bleibt festzustellen: unabhängig, für welchen Ausbildungsgang Sie sich entscheiden, Sie erfahren eine erstklassige und fundierte Basisausbildung, die auf Erkenntnissen der Ethologie und Wissenschaft basiert und artgerechtes, modernes Hundetraining lehrt. Ebenfalls bereiten beide Ausbildungsformen auf die Prüfung der Tierärztekammern vor.

Welchen Abschluss kann ich mit der Hundetrainer@home-Ausbildung erreichen?

Unser Schulungszentrum für Hundetrainer, die Ziemer&Falke GbR, ist eine private Institution und keine staatliche Einrichtung oder juristische Person. Wir stellen Ihnen nach bestandener Prüfung unser internes Ziemer&Falke-Zertifikat aus. Dieses wird in Deutschland von vielen Veterinärämtern anerkannt.

Gilt die Hundetrainer@home-Ausbildung auch als Nachweis für § 11 Abs. 1, Satz 1 Nr. 8 TierSchG für Hundetrainer?

Der Gesetzgeber hat die Erlaubniserteilung für Hundetrainer an die Veterinärbehörden übertragen. Jedes Veterinäramt kann daher selbst entscheiden, welche Institution anerkannt wird und welche nicht. In Deutschland gibt es mehr als 400 Veterinärämter. Welches Amt für Sie zuständig ist, können Sie gern diesem Verzeichnis entnehmen.

Informieren Sie sich deshalb bitte vor Ihrer Anmeldung bei Ihrem Veterinäramt, ob die in unserem Hause erlangte Sachkunde anerkannt wird.

Was kann ich nach dem Ausbildungsgang Hundetrainer@home damit machen?

Unsere Hundetrainerausbildung ist eine hochwertige, wissenschaftlich fundierte und aktuelle Hundetrainerausbildung, die Ihnen das erforderliche Know-how vermittelt, um mit Hunden gewaltfrei zu kommunizieren und unerwünschtes Verhalten zu ändern. Sie lernen, wie Sie mit freundlicher Gelassenheit komplexe Situationen analysieren, Lösungswege entwickeln und diese schlussendlich auch anwenden können. Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Hundetrainer@home Ausbildung werden Sie fähig sein,

  • das Ausdrucksverhalten des Hundes richtig zu verstehen
  • Diagnosen zu erstellen
  • Lösungswege zu erkennen und zu vermitteln
  • verschiedene Trainingsmöglichkeiten anzuwenden
  • effizientes Training anzubieten
  • als Hundetrainer erfolgreich zu sein

Dieser Ausbildungsgang Hundetrainer@home ist für alle Interessierten konzipiert, die eine der nachfolgenden Tätigkeiten anstreben:

  • Selbständiger Hundeausbilder/in und -Trainer/in
  • Angestellter Hundeausbilder in einer Hundeschule
  • Tierpfleger/in im Tierheim o. ä.
  • Leiter/in einer Hundeschule
  • Betreiber einer Hundepension
  • Tierheilpraktiker/in
  • Hundeverhaltensberater/in

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel 12 Monate. Wir bieten Ihnen insgesamt 18 Monate Zugriff auf Ihr Ausbildungsportal mit allen Theorieunterlagen sowie weiterhin die Möglichkeit Praxistage, die Sie bisher nicht wahrnehmen konnten, zu buchen und innerhalb dieser Zeit nachzuholen.

Wie lange steht der Online-Zugang zur Verfügung?

Wir stellen Ihnen unter dem Online-Zugang Lehrmaterialien, Hausaufgaben und einen Kalender mit flexibler Buchungsfunktion Ihrer Praxistagtermine für 18 Monate ab Anmeldung zur Verfügung. Sie sind berechtigt, die Lehrmaterialien als PDF-Datei herunterzuladen und zu speichern. Online-Zugänge werden automatisch gelöscht, wenn der Nutzungszeitraum von 18 Monaten abgelaufen ist.

Wann stehen mir die Skripte, also meine Lernunterlagen, zur Verfügung?

Ihnen stehen die Skripte monatlich ab Anmeldung zur Verfügung, sobald wir Ihren Zahlungseingang feststellen können. Das heißt, Sie beginnen im ersten Monat ab Anmeldung mit Lektion 1 und nach jedem weiteren Monat wird Ihnen die entsprechend nächste Lektion freigeschaltet. Wir erinnern Sie zu jeder Freischaltung einer neuen Lektion per E-Mail.

Wie bereite ich mich optimal auf die Praxistage vor?

Der Vorteil dieser Ausbildung ist die Flexibilität bei der Wahl der sechs Praxiseinheiten. Diese müssen nicht der Reihe nach, sondern können unabhängig von bereits bearbeiteten Skripten besucht werden. Hier kann es in den ersten Monaten der Ausbildung dazu kommen, dass eine Praxiseinheit absolviert wird, bevor das entsprechende Skript dazu freigeschaltet wurde. Das ist grundsätzlich kein Problem, denn so erarbeitet man sich die Thematik zuerst praktisch und arbeitet sie später theoretisch mit den Skripten nach.

Wichtig ist es allerdings, dass man sich mit den vorhandenen Skripten gründlich auf die Praxistage vorbereitet, denn eine theoretische Nachbearbeitung kann während der Praxistage nicht geleistet werden. Jeder Teilnehmer der Hundetrainer@home-Variante hat sich bewusst für die selbstständige Erarbeitung der Online-Skripte entschieden.

An den Praxistagen soll zu 90 % praktisch gearbeitet werden. Offene Fragen und Verständnisprobleme dürfen gern im Forum an- und nachbesprochen werden.

Kann ich meine Ausbildung verlängern, wenn ich mehr Zeit benötige als die vorgesehenen 18 Monate?

Ja, eine Verlängerung ist möglich. Sollten Sie Probleme haben z. B. alle Praxistermine innerhalb der 18 Monate wahrzunehmen oder auch die theoretischen Inhalte bis dahin zu verinnerlichen, ist es möglich den Zeitraum der Ausbildung um 6 Monate zu verlängern.

Die Investition beträgt derzeit 499 €.

Sie erhalten damit die Möglichkeit sechs weitere Monate auf Ihr Ausbildungsportal zuzugreifen, sowie die Praxistage in dieser Zeit zu buchen bzw. zu absolvieren.

Nach Ende der gebuchten Verlängerung erlischt Ihr Onlinezugang sowie die Teilnahmeoption an Praxistagen.

Von dieser Regelung ausgenommen ist die Teilnahme an unserer freiwilligen hausinternen Prüfung zum Hundetrainer, welche keiner zeitlichen Beschränkung unterliegt.

Muss ich an der Ziemer & Falke-Abschlussprüfung teilnehmen?

Nein, die Teilnahme an der Prüfung erfolgt auf freiwilliger Basis. Unsere Prüfung ist dem Standard der behördlichen Zertifizierung angepasst und stellt somit eine optimale Generalprobe für Ihre Zertifizierung vor der Tierärztekammer dar. Wenn Sie die behördliche Zertifizierung anstreben,  empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an unserer Prüfung, welche aus einem theoretischen und praktischen Teil sowie einem Fachgespräch besteht.

Wo finden die Praxistage statt?

Veranstaltungsort Großenkneten (Niedersachsen)


Ziemer&Falke GbR – Schulungszentrum für Hundetrainer

Blanker Schlatt 15

26197 Großenkneten/Sage-Haast

Veranstaltungsort Groß Ippener (Niedersachsen)

Schüttenkamp 4

27243 Groß Ippener

Veranstaltungsort Königswinter-Oberpleis (Nordrhein-Westfalen)


Ziemer&Falke zu Gast bei Marion Thiemann

Humboldtstraße 17

53639 Königswinter-Oberpleis

Veranstaltungsort Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen)

Ziemer&Falke zu Gast im Alten Forsthaus

Hohenhorster Weg 51

45659 Recklinghausen

Veranstaltungsort Steinhöring bei München (Bayern)

Endorfer Straße 11

85643 Steinhöring

Veranstaltungsort Marktheidenfeld (Bayern)

Kreuzbergstraße 5

97828 Marktheidenfeld

Veranstaltungsort Hamburg (Vereinshaus)



Sachsenstieg bei 5 a

22455 Hamburg

Veranstaltungsort Hamburg (Langeloh)


Kirchenstieg 15

25474 Hamburg

Veranstaltungsort Bondelum (Schleswig-Holstein)


Bondelumer Moor 3

25850 Bondelum

 Veranstaltungsort Salzwedel (Sachsen-Anhalt)


Ziemer&Falke zu Gast bei Daniela Krüger

Hoyersburgerstraße 111

29410 Salzwedel

Veranstaltungsort Crottendorf (Sachsen)

Ziemer&Falke zu Gast in der Gaststätte & Pension Kalkberg

Joachimsthaler Straße 294

09474 Crottendorf

Veranstaltungsort Zeltweg (Österreich)

Ziemer&Falke zu Gast im Café Castra

Bundesstraße 62

8740 Zeltweg

ÖSTERREICH

Wie sind die Unterrichtszeiten?

An beiden Praxistagen und allen Standorten von 09:30 bis 15:30 Uhr, inklusive einer einstündigen Mittagspause sowie Kaffeepausen nach Absprache.

Wie viele Teilnehmer sind in einer Gruppe?

Der praktische Unterricht findet in Kleingruppen mit bis zu 6 Personen statt. Es herrscht eine lockere und entspannte Atmosphäre, was uns sehr am Herzen liegt.

Was ist, wenn ich einen Praxistag ausfallen lassen muss?

Natürlich kann es einmal vorkommen, dass Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, zu dem Sie sich jedoch bereits verbindlich angemeldet haben. Doch auch dies ist gar kein Problem, schließlich kann jeder einmal erkranken, oder es kann etwas Unvorhersehbares dazwischen kommen. Die Termine für den praktischen Unterricht sind das Jahr über durchlaufend disponiert. Sie können Ihre Praxistagtermine bis 14 Tage vor Beginn eigenständig stornieren und einen neuen, freien Termin wählen. Sollten Sie Ihre Praxistage innerhalb der 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn wegen Krankheit absagen müssen, benötigen wir ein Attest von Ihnen um Sie manuell zu stornieren und Ihnen die Möglichkeit zu schaffen, einen Nachholtermin eigenständig zu buchen. Sollten Sie kein Attest vorlegen können, verfällt dieser Praxistag leider für Sie. Natürlich haben Sie immer die Möglichkeit die verpasste Praxiseinheit für 207,00 Euro nach zu buchen. Sollten Sie sich innerhalb der 14 Tage vor Beginn der Praxistage gar nicht bei uns abmelden, verfällt Ihr Anspruch auf diese Praxiseinheit ebenfalls. Aber auch hier steht Ihnen wieder die Möglichkeit der Nachbuchung der versäumten Praxistage für 207,00 Euro zur Verfügung.

Verhaltensberater

Wie sind die Zukunftsaussichten für die Tätigkeit des Verhaltensberaters?

Die Nachfrage an qualifizierten Verhaltensberatern steigt. Viele Probleme können nur spezialisiert gelöst werden. Dazu benötigt es ein sehr hohes Fachwissen, um den Kunden bei ihren Problemen zu helfen. Die Teil- und Fachgebiete sind so groß, dass immer mehr Spezialisierungen entstehen und auch gebraucht  werden. Daher sind die Zukunftsaussichten sehr gut.

Ist diese Weiterbildung zum Verhaltensberater staatlich anerkannt?

Nein, wie im Hundetraining fehlt auch hier eine staatliche Anerkennung.

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Sie sollten bereits eine Ausbildung zum Hundetrainer bei uns oder einem anderen Ausbildungsanbieter absolviert haben da die Inhalte der Weiterbildung zum Verhaltensberater auf einer Hundetrainerausbildung aufbauen.

Sollten Sie auch ohne Hundetrainerausbildung unsere Weiterbildung zum Verhaltensberater wahrnehmen wollen, dann lassen Sie sich gerne von unserem Büroteam unter 04435-9705990 beraten, so dass Ihr Wissenstands zuvor überprüft werden kann.

Welchen Abschluss kann ich mit der Verhaltensberater-Weiterbildung erreichen?

Unser Schulungszentrum für Hundetrainer, die Ziemer & Falke GbR, ist eine private Institution und keine staatliche Einrichtung oder juristische Person. Wir stellen Ihnen nach bestandener Prüfung unser internes Ziemer & Falke-Zertifikat aus. Dieses wird in Deutschland von vielen Veterinärämtern anerkannt.

Was kann ich nach der Weiterbildung Verhaltensberater damit machen?

Nach Beendigung sind Sie in der Lage:

  • „schwere“ Fälle zu diagnostizieren, zu lösen und zu trainieren
  • individuelles Problemverhalten zu diagnostizieren und zu behandeln
  • Einzeltraining zur organisieren und durchzuführen
  • in Einzelstunden und Beratungsstunden schwere Probleme aktiv zu lösen
  • Behandlungspläne zu erarbeiten und diese dem Hundehalter kompetent vermitteln…
  • Die Ursachen eines Problemverhaltens genau zu erkennen und richtige Diagnosen anhand neuster kynologischer Daten zu stellen

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel 12 Monate. Wir bieten Ihnen insgesamt 18 Monate Zugriff auf Ihr Ausbildungsportal mit allen Theorieunterlagen sowie weiterhin die Möglichkeit Praxistage, die Sie bisher nicht wahrnehmen konnten, zu buchen und innerhalb dieser Zeit nachzuholen.

Wie lange steht der Online-Zugang zur Verfügung?

Wir stellen Ihnen unter dem Online-Zugang Lehrmaterialien, Hausaufgaben und einen Kalender mit flexibler Buchungsfunktion Ihrer Praxistagtermine für 18 Monate ab Anmeldung zur Verfügung. Sie sind berechtigt, die Lehrmaterialien als PDF-Datei herunterzuladen und zu speichern. Online-Zugänge werden automatisch gelöscht, wenn der Nutzungszeitraum von 18 Monaten abgelaufen ist.

Kann ich meine Weiterbildung verlängern, wenn ich mehr Zeit benötige als die vorgesehenen 18 Monate?

Ja, eine Verlängerung ist möglich. Sollten Sie Probleme haben z. B. alle Praxistermine innerhalb der 18 Monate wahrzunehmen oder auch die theoretischen Inhalte bis dahin zu verinnerlichen, ist es möglich den Zeitraum der Ausbildung um 6 Monate zu verlängern.

Die Investition beträgt derzeit 499 €.

Sie erhalten damit die Möglichkeit sechs weitere Monate auf Ihr Ausbildungsportal zuzugreifen, sowie die Praxistage in dieser Zeit zu buchen bzw. zu absolvieren.

Nach Ende der gebuchten Verlängerung erlischt Ihr Onlinezugang sowie die Teilnahmeoption an Praxistagen.

Von dieser Regelung ausgenommen ist die Teilnahme an unserer freiwilligen hausinternen Prüfung zum Verhaltensberater, welche keiner zeitlichen Beschränkung unterliegt.

Muss ich an der Ziemer & Falke-Abschlussprüfung teilnehmen?

Nein, die Teilnahme an der Prüfung erfolgt auf freiwilliger Basis. Sie besteht nur aus einer theoretischen Prüfung.

Wo finden die Praxistage statt?

Veranstaltungsort Großenkneten (Niedersachsen)


Ziemer & Falke GbR – Schulungszentrum für Hundetrainer

Blanker Schlatt 15

26197 Großenkneten/Sage-Haast

Veranstaltungsort Königswinter-Oberpleis (Nordrhein-Westfalen)


Ziemer & Falke zu Gast bei Marion Thiemann

Humboldtstraße 17

53639 Königswinter-Oberpleis

Veranstaltungsort Hamburg (Vereinshaus)

Sachsenstieg bei 5 a

22455 Hamburg

Wie sind die Unterrichtszeiten?

An beiden Praxistagen und allen Standorten von 09:30 bis 15:30 Uhr, inklusive einer einstündigen Mittagspause sowie Kaffeepausen nach Absprache.

Wie viele Teilnehmer sind in einer Gruppe?

Der praktische Unterricht findet in Kleingruppen mit bis zu 10 Personen statt. Es herrscht eine lockere und entspannte Atmosphäre, was uns sehr am Herzen liegt.

Was ist, wenn ich einen Praxistag ausfallen lassen muss?

Natürlich kann es einmal vorkommen, dass Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, zu dem Sie sich jedoch bereits verbindlich angemeldet haben. Doch auch dies ist gar kein Problem, schließlich kann jeder einmal erkranken, oder es kann etwas Unvorhersehbares dazwischen kommen. Die Termine für den praktischen Unterricht sind das Jahr über durchlaufend disponiert. Sie können Ihre Praxistagtermine bis 14 Tage vor Beginn eigenständig stornieren und einen neuen, freien Termin wählen. Sollten Sie Ihre Praxistage innerhalb der 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn wegen Krankheit absagen müssen, benötigen wir ein Attest von Ihnen um Sie manuell zu stornieren und Ihnen die Möglichkeit zu schaffen, einen Nachholtermin eigenständig zu buchen. Sollten Sie kein Attest vorlegen können, verfällt dieser Praxistag leider für Sie. Natürlich haben Sie immer die Möglichkeit die verpasste Praxiseinheit für 207,00 Euro nach zu buchen. Sollten Sie sich innerhalb der 14 Tage vor Beginn der Praxistage gar nicht bei uns abmelden, verfällt Ihr Anspruch auf diese Praxiseinheit ebenfalls. Aber auch hier steht Ihnen wieder die Möglichkeit der Nachbuchung der versäumten Praxistage für 207,00 Euro zur Verfügung.

Wann stehen mir die Skripte, also meine Lernunterlagen, zur Verfügung?

Ihnen stehen die Skripte monatlich ab Anmeldung zur Verfügung, sobald wir Ihren Zahlungseingang feststellen können. Das heißt, Sie beginnen im ersten Monat ab Anmeldung mit Lektion 1 und nach jedem weiteren Monat wird Ihnen die entsprechend nächste Lektion freigeschaltet. Wir erinnern Sie zu jeder Freischaltung einer neuen Lektion per E-Mail.

Therapie- und Besuchshundausbildung

Wenn ich nach der Ausbildung mit einem anderen Hund arbeiten möchte, muss ich dann die Ausbildung komplett wiederholen?

Nein, Sie haben Ihre Leistung dann bereits mit Ihrem ersten Hund unter Beweis gestellt, so dass eine komplette Wiederholung nicht nötig ist. Der neue Hund kann aber von uns getestet werden. Diese Überprüfung wird Ihnen bestätigt und sie haben dann auch für Ihren Nachfolge-Hund Unterlagen, die Sie an den entsprechenden Stellen vorlegen können. Dieses Angebot der Überprüfung ist für Sie optional buchbar. Gerne beraten wir Sie hier ausführlich.

Ich arbeite in einem therapeutischen Beruf. Ist diese Ausbildung auch für mich geeignet?

Ja, da die Teilnehmerzahl in den praktischen Einheiten sehr gering ist (max. 6 Teilnehmer pro Praxistag), sind wir in der Lage, Sie individuell zu unterstützen und die Einheiten auf Ihre Situation anzupassen.

Wie sind die Zukunftsaussichten für den Einsatz in sozialen Einrichtungen?

Immer mehr soziale Einrichtungen haben die Vorteile der Auftritte von Therapie- und Besuchshunden für ihre Bewohner erkannt. Sind die Mensch-Hund-Teams gut ausgebildet und verfügen über umfangreiches Fachwissen, werden sie sehr gern in den Einrichtungen willkommen geheißen.

Wird diese Ausbildung staatlich anerkannt?

Nein, wie auch beim Hundetraining gibt es hier derzeit noch keine staatliche Anerkennung.

Welche Voraussetzungen sind für diese Ausbildung nötig?

Der Einsatz in sozialen Einrichtungen kann sehr emotional ausfallen. Die Teilnehmer dieser Ausbildung sollten daher über eine gewisse gefühlsmäßige Stärke verfügen. Außerdem benötigen Sie einen Hund, mit dem Sie gemeinsam die gesamte Ausbildungszeit meistern.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert in der Regel zwölf Monate. Sie können aber insgesamt 18 Monate lang Ihre Ausbildungsplattform nutzen und auf Ihre Online-Skripte sowie die dazugehörigen Lernvideos und Hausaufgaben zugreifen. Auch die Buchung und Absolvierung von versäumten Praxistagen ist innerhalb dieser 18 Monate möglich.

Wie lange kann ich auf die Online-Skripte, Lernvideos und Hausaufgaben zugreifen?

Ab Anmeldung haben Sie 18 Monate lang Zugriff auf alle Skripte, Videos und Hausaufgaben. Lehrmaterialien dürfen als PDF gespeichert und heruntergeladen werden. Nach Ablauf dieser Zeit wird der Zugang automatisch gelöscht.

Gibt es die Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verlängern?

Ja, eine Verlängerung ist optional möglich. Weitere sechs Monate können online zu derzeit 499,00 Euro hinzugebucht werden. Nach Beendigung der Verlängerung erlischt Ihr Online-Zugang und Sie können nicht mehr an Praxistagen teilnehmen.

Muss ich an der Ziemer&Falke-Prüfung teilnehmen?

Nein, diese Prüfung ist freiwillig.

Wo finden die Praxiseinheiten statt?

Die vier Praxiseinheiten mit je zwei Praxistagen finden an verschiedenen Standorten (Großenkneten, Salzwedel und Hamburg) statt.

Wie sind die Unterrichtszeiten?

An beiden Praxistagen findet von 9:30 Uhr bis 15:30 Uhr Unterricht statt. Dabei stehen Ihnen je eine einstündige Mittagspause sowie Kaffeepausen nach Absprache zur Verfügung.

Wie viele Teilnehmer sind in einer Gruppe?

Bei dieser Ausbildung werden maximal sechs Teilnehmer in einer Gruppe zusammengefasst. So können die Bedürfnisse von Hund und Halter individuell berücksichtigt werden.

Kann ich eine Praxiseinheit nachholen, wenn ich sie ausfallen lassen muss?

Die kostenfreie Nachholung der Praxiseinheit ist dann möglich, wenn Sie den gebuchten Termin bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn eigenverantwortlich online storniert haben. Müssen Sie eine Praxiseinheit kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen, so benötigen wir ein ärztliches Attest, mit dem wir Sie dann nach Vorlage manuell stornieren können. Dann steht einem kostenfreien Nachholtermin nichts im Wege. Können Sie kein ärztliches Attest vorlegen, verfällt die Praxiseinheit leider. Sie können die versäumte Praxiseinheit aber gern zum Preis von 207,00 Euro optional nachholen.

Wann kann ich mit der Ausbildung beginnen?

Sobald Sie den Ausbildungsgang gebucht haben und der Zahlungseingang festgestellt werden konnte, bekommen Sie Ihre Anmeldedaten für die erste Lektion. In jedem weiteren Monat erhalten Sie eine E-Mail, die Sie daran erinnert, dass die nächste Lektion freigeschaltet wird. Insgesamt sind es zwölf Lektionen.

Was passiert, wenn mein Hund während der Ausbildung verstirbt?

Da die Ausbildung nur gemeinsam mit einem Hund absolviert werden kann, besteht in diesem Fall die Möglichkeit, die Ausbildung vorzeitig zu beenden. In diesem Fall werden die Kosten für die nicht in Anspruch genommenen Ausbildungsmonate und –materialien erstattet. Wir benötigen für die Vertragsauflösung einen Nachweis über das Ableben des Hundes. Hier akzeptieren wir beispielsweise die Bestätigung eines Tierarztes oder die Abmeldebescheinigung der Gemeinde für die erhobene Hundsteuer.

Sollten Sie später mit einem anderen Hund die Ausbildung fortsetzen wollen, informieren wir Sie gern über die Möglichkeiten. Wir suchen individuell und gemeinsam mit Ihnen nach der passenden Variante, die bereits absolvierte Ausbildungszeit zu involvieren.

Woher weiß ich, ob mein Hund für diese Ausbildung geeignet ist?

Natürlich gibt es bestimmte Voraussetzungen, die ein Hund für solch eine Aufgabe erfüllen sollte. Hat ein Hund beispielsweise Angst vor Kindern, wird unruhig und zeigt Aggressionen gegenüber dieser spezifischen Besuchsgruppe, dann ist damit die Voraussetzung leider nicht erfüllt. Sind Sie unsicher bei der Einschätzung Ihres Hundes und möchten vor Vertragsabschuss auf Nummer sicher gehen, dann können wir Ihnen im Vorfeld ein Intensivtraining mit einem unserer Hundetrainer anbieten. Hierbei können Sie Ihren Hund kostenpflichtig einschätzen lassen.

Wird während der Ausbildung festgestellt, dass der Hund dafür nicht geeignet ist, kann die Ausbildung unsererseits beendet werden.