Mann sitzt zusammen mit seinem Hund draußen in der Abendsonne
30. September 2019 /
  • Training & Verhalten

Akzeptiere Deinen Hund so, wie er ist

Sicher kennst Du das … Du und Dein Hund gehen ganz entspannt spazieren und dann kommt immer mal wieder die eine oder andere Situation, in der Dein Hund etwas tut, dass Dir nicht gefällt. Er zieht an der Leine, springt auf eine Bank, findet ein Brötchen im Gebüsch, das er genüsslich zerkaut oder pöbelt andere Menschen oder Hunde an … oder, oder, oder … Die Liste an Hundegeschichten ist lang ….

 

Die spannende Frage ist aber: Was macht es mit Dir?

In den meisten Fällen können wir über solche Dinge lachen, aber das sollten wir eigentlich immer, denn sich aufzuregen bringt meistens eh nichts, außer ein paar Falten mehr ….

Hunde verhalten sich wie Hunde, folglich ihrer KynoLOGIK entsprechend. Das ist nicht immer menschlich nachvollziehbar und kann uns in die eine oder andere Stresssituation bringen. Blöd ist nur, wenn wir in dieser Spirale steckenbleiben! Das bringt uns nämlich keinen Schritt weiter oder gar zu einem besseren Verhalten in der nächsten Situation.

Besser ist …

  • Akzeptiere Deinen Hund so, wie er ist!
  • Überlege Dir, warum Dein Hund sich so verhalten hat. Frage Dich auch, ob er von allein eine Alternative hätte zeigen können. Meistens stellt man hier fest, dass man dem Hund zu wenig Hilfestellung gegeben hat.
  • Erstelle einen Trainingsplan und hilf Deinem Hund zu verstehen, was Du Dir wünscht!

Kein Hund der Welt steht morgens auf und überlegt sich, wie er uns ärgern kann. Außerdem nimmt er uns so, wie wir sind – mit allen Ecken und Kanten. Sei Du auch so fair und akzeptiere ihn, wie er ist!

Kennst Du solche Situationen? Berichte gerne darüber in den Kommentaren! Was rätst Du Deinen Kunden und Dir selbst? J

Alles Liebe und einen guten Wochenstart

Deine Tina

Kristina Ziemer-Falke

Sie ist Hundetrainerin und Verhaltensberaterin mit Leib und Seele. Ihre zahlreichen ergänzenden Ausbildungen auf dem Gebiet der Hundeerziehung und -ernährung, der Tierheilpraxis und des Hundesports sowie ihre langjährige Praxiserfahrung als Dozentin und Hundetrainerin machen Sie zu einer echten Hunde- und Menschenversteherin. Doch ihr Herz schlägt nicht nur für Vierbeiner. Kristina engagiert sich stark für den Nachwuchs und ist aktiv im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für Hundetrainerzertifizierungen. Mit ihrem Mann Jörg teilt sie ihre große Leidenschaft. 2011 gründeten sie gemeinsam das Ziemer & Falke-Schulungszentrum, das sie seither mit viel Herzblut und Erfolg und zahlreichen Standorten in ganz Deutschland führen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.